Migration und Soziale Arbeit

Die Bedeutung informeller Sportaktivitäten für junge Männer mit Migrationshintergrund

Eine ethnographische Untersuchung in einem "sozialen Brennpunkt"
Zusammenfassung

Der Beitrag setzt sich mit dem informellen Sporttreiben von sozial benachteiligten Jugendlichen mit Migrationshintergrund auseinander und fragt nach der Bedeutung des Sports im Hinblick auf die Identitätsarbeit. Die mittels eines ethnographischen Zugangs generierten Erkenntnisse zeigen, dass der Sport für die fokussierten männlichen Hauptschüler einerseits als ein ‚Identitätsstabilisator´ wirkt, er andererseits aber auch einen zentralen Reproduktionsort von dominanzorientierten Männlichkeitsentwürfen darstellt.
Stichworte: Informeller Sport, Identität, Migration

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Die Bedeutung informeller Sportaktivitäten für junge Männer mit Migrationshintergrund
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 02, Jahr 2017, Seite 175 - 182

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Bedeutung informeller Sportaktivitäten für junge Männer mit Migrationshintergrund

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 02, Jahr 2017, Seite 175 - 182

DOI

10.3262/MIG1702175

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Johannes Müller

Schlagworte