Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

Die Bedeutung digitaler Medien für Jugendliche mit Fluchterfahrung. Zwischen jugendtypischen und migrationsbasierten Nutzungsformen und -bedarfen

Zusammenfassung

Abstract: Die Analyse von qualitativen leitfadengestützten Interviews mit 14- bis 19- jährigen Geflüchteten haben eine Vielzahl jugendtypischer medialer Nutzungsweisen aufgezeigt. Für Jugendliche mit Fluchterfahrung stellen digitale Medien und hierbei vor allem Social Media ebenso wie für in Deutschland aufgewachsene Jugendliche Identifikationsangebote im Zuge der Identitätsarbeit parat. Daneben bestehen auch explizit Nutzungsformen und -bedarfe, die aus der eigenen Flucht- bzw. Migrationserfahrung resultieren.

Schlüsselwörter: Flucht und Medien, Jugend und Social Media, Medienpädagogik

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Die Bedeutung digitaler Medien für Jugendliche mit Fluchterfahrung. Zwischen jugendtypischen und migrationsbasierten Nutzungsformen und -bedarfen
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 04, Jahr 2018, Seite 316 - 324

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Bedeutung digitaler Medien für Jugendliche mit Fluchterfahrung. Zwischen jugendtypischen und migrationsbasierten Nutzungsformen und -bedarfen

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 04, Jahr 2018, Seite 316 - 324

DOI

10.3262/MIG1804316

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Freya-Maria Müller / Henrike Friedrichs-Liesenkötter

Schlagworte