Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

Integration als Anpassungsleistung?

Zu Akkulturation und Assimilation in der Migrationsgesellschaft
Zusammenfassung

In modernen Gesellschaften ist „Sozialintegration“ zu einer gesellschaftlichen Aufgabe geworden, die alle Mitglieder der Gesellschaft betrifft. Vor diesem Hintergrund setzt sich der vorliegende Beitrag mit den im Migrationsdiskurs historisch entstandenen Integrationskonzepten von Akkulturation und Assimilation auseinander. Es wird dafür plädiert, den Integrationsbegriff vor allem für konkret abgrenzbare Bereiche zu verwenden, etwa im Zusammenhang mit Organisationen und sozialen Gruppen. Auf einen unspezifisch verwendeten Integrationsbegriff, der sich etwa auf Gesellschaften insgesamt bezieht, sollte hingegen dauerhaft verzichtet werden.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Integration als Anpassungsleistung?
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 107 - 113

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Integration als Anpassungsleistung?

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 107 - 113

DOI

10.3262/MIG1902107

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Thomas Geisen

Schlagworte

Integration
Assimilation
Akkulturation