Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Beobachtungsmethoden als Eingangstür zur pädagogischen Arbeit?

Anmerkungen zur Hervorbringung von lernenden Adressat/innen
Zusammenfassung

Die differenzierte Beobachtung der Adressat/innen gilt als zentraler Bestandteil der sozialpädagogischen Methodenlehre. Der Beitrag diskutiert das Verhältnis erstens von Methodisierungsgrad und dem Interesse, Bildung bzw. Lernen als institutionelle Leistung zur Darstellung zu bringen, und zweitens von Beobachtungsinstrumenten und deren Eigentätigkeiten in der praktischen Anwendung. Diese Wechselverhältnisse konturieren das lokale Wissen über lernende Adressat/innen und die Handlungsspielräume.

Jetzt freischalten 3,98 €

Beitrag
Beobachtungsmethoden als Eingangstür zur pädagogischen Arbeit?
Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 12, Jahr 2013, Seite 14 - 20

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Beobachtungsmethoden als Eingangstür zur pädagogischen Arbeit?

Zeitschrift

Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 12, Jahr 2013, Seite 14 - 20

DOI

10.3262/SM1312014

Print ISSN

0340-8469

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Marc Schulz

Schlagworte