Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Die Effekte des Prostituiertenschutzgesetzes: Stigmatisierung und Illegalisierung von Sexarbeit

Zusammenfassung

Die Anwältin für Strafrecht Ilka Quirling sieht in dem neuen Prostituiertenschutzgesetzt vordergründig eine Rechtfertigung für gesteigerte Zunahme an Kontrolle von Sexarbeiter_innen, die ganz besonders Personen mit unsicherem Aufenthaltsstatus trifft oder sogar auf diese abzielt. Elisabeth Tuider von der Redaktion des Sozialmagazins thematisiert mit ihr, wie die neue Gesetzgebung strukturell Sexismus und Rassismus befördert und welche falschen Grundannahmen hinter dem Gesetz stehen.

Jetzt freischalten 3,98 €

Beitrag
Die Effekte des Prostituiertenschutzgesetzes: Stigmatisierung und Illegalisierung von Sexarbeit
Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 4, Jahr 2020, Seite 28 - 32

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Effekte des Prostituiertenschutzgesetzes: Stigmatisierung und Illegalisierung von Sexarbeit

Zeitschrift

Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 4, Jahr 2020, Seite 28 - 32

DOI

10.3262/SM2004028

Print ISSN

0340-8469

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Ilka Quirling RA / Elisabeth Tuider

Schlagworte