Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit | BELTZ

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Arbeitgeber- und Arbeitsfeldattraktivität aus Sicht von Studierenden der Sozialen Arbeit

Wie Karriereziele ihre Präferenzen beeinflussen
Zusammenfassung

Sozialarbeiter*innen werden immer gefragter, und zugleich lassen sich Anflüge eines Fachkräftemangels beobachten. Es liegt an den Arbeitgeber*innen das Arbeitsumfeld attraktiv zu gestalten und qualifizierte Fachkräfte anzuziehen, argumentieren Roger Pfiffner und Thomas Matti. Was das bedeutet, versuchen sie durch eine Studie unter Studierenden der Sozialen Arbeit unter Berücksichtigung ihrer Motive für die Berufswahl herauszufinden.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Arbeitgeber- und Arbeitsfeldattraktivität aus Sicht von Studierenden der Sozialen Arbeit
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 2, Jahr 2021, Seite 125 - 132

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Arbeitgeber- und Arbeitsfeldattraktivität aus Sicht von Studierenden der Sozialen Arbeit

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 2, Jahr 2021, Seite 125 - 132

DOI

10.3262/TUP2102125

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Roger Pfiffner / Thomas Matti

Schlagwörter