Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit | BELTZ

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Digitalisierte Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Kommunikationsbedürfnis und Orientierungssuche als Gegenstand der Jugend- und Sozialarbeit
Zusammenfassung

Digitalisierung im Kontext von Jugend- und Sozialarbeit bedeutet zuvorderst die Ausweitung des Blickwinkels auf neue, virtuelle soziale Räume, in denen Menschen heranwachsen, handeln und kommunizieren. Jugend- und Sozialarbeit muss sich einerseits den neuen digitalen Lebenswelten und Sozialräumen annehmen, andererseits die Kompetenz im Umgang mit digitalen Medien im Sinne eines kritischen und reflektierten Umgangs mit Medienangeboten und Technologien fördern.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Digitalisierte Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit Sonderband (ISSN 0342-2275-S), Ausgabe 01, Jahr 2018, Seite 84 - 87

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Digitalisierte Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit Sonderband (ISSN 0342-2275-S), Ausgabe 01, Jahr 2018, Seite 84 - 87

DOI

10.3262/TUPS1801084

Print ISSN

0342-2275-S

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Guido Bröckling

Schlagworte