Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Fürsorgliche Praxis - Eine politische Gestaltungsaufgabe

Zusammenfassung

Private wie berufliche Fürsorgearbeit ist, so die Autorin, in der Krise und bedarf einer politischen (Neu-)Gestaltung. Fürsorgliche Praxis als Beziehungshandeln, bei der es um die existenzielle Angewiesenheit von Menschen aufeinander geht, erfordert besondere Lösungen. Alle Beteiligten sind dabei vor die große Herausforderung gestellt, dass zeit- und kostenökonomische Marktprinzipien der Fürsorgearbeit kaum angemessen sind und neue alte Ungleichheiten von Gender, Ethnie und Klasse nicht weiter vertieft werden dürfen.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Fürsorgliche Praxis - Eine politische Gestaltungsaufgabe
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 06, Jahr 2015, Seite 422 - 425

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Fürsorgliche Praxis - Eine politische Gestaltungsaufgabe

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 06, Jahr 2015, Seite 422 - 425

DOI

10.3262/TUP1506422

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Karin Jurczyk

Schlagwörter