Zeitschrift für Sozialpädagogik | BELTZ

Zeitschrift für Sozialpädagogik

Sexueller Missbrauch

Zusammenfassung

Die Debatte um den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in pädagogischen Institutionen ist zwar schon fast wieder in Vergessenheit geraten. Doch eröffnet eben dies die Möglichkeit, das Geschehen nicht bloß moralisierend zu betrachten, sondern den Versuch anzustellen, es neu und ungewöhnlich zu kontextualisieren. Der Beitrag argumentiert dafür, die Aufmerksamkeit auf die öffentliche Debatte zu richten und die Auseinandersetzung um den sexuellen Missbrauch als ein Element in der Umstellung pädagogischer Mentalitäten zu bewerten. Die Aufregung über den sexuellen Missbrauch steht demnach in einer engen Beziehung zu der neuen, nicht zuletzt durch PISA ausgelösten Erwartungshaltung gegenüber pädagogischem Handeln. -- The public debate on sexual assault and abusus in educational institutions has faded away, meanwhile. However that gives opportunity to develop an new perspective directed on the debate itself, to give it a different context which avoids quick moral judgements as they could have been met in the popular debates. The essay is questioning whether the public upheaval might be connected with the new understanding of education rooted in a new pedagogical mentality introduced for example by the OECD Program for International Student Assessment. One can argue that sexual abuse has happened ever but is nowadays condemned because it does not comply with the ideology of educational effectiveness. --

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Sexueller Missbrauch
Zeitschrift für Sozialpädagogik ZfSp (ISSN 1610-2339), Ausgabe 3, Jahr 2011, Seite 306 - 317

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Sexueller Missbrauch

Zeitschrift

Zeitschrift für Sozialpädagogik ZfSp (ISSN 1610-2339), Ausgabe 3, Jahr 2011, Seite 306 - 317

DOI

10.3262/ZFSP1103306

Print ISSN

1610-2339

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Michael Winkler

Schlagworte