Zeitschrift für Theoretische Soziologie | BELTZ

Zeitschrift für Theoretische Soziologie

Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1/2014

Die Soziologie steckt in einer Theoriekrise - 30 Jahre Soziale Systeme

Differenzierung und Entdifferenzierung - Zur Gesellschaft des frühen 21. Jahrhunderts
Zweiwertigkeit und Mehrwertigkeit - Einige Vorschläge zu einer Soziologie der Polykontexturalität
Auf Karl Polanyis Spuren - Anmerkungen zu Wolfgang Streecks Krisendiagnose
Ein "hayekianisches" Europa? - Zu Wolfgang Streecks Buch "Gekaufte Zeit - Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus"
Gekaufte Zeit, geborgte Theorie - Anmerkungen zur "Landnahme durch den Markt"
Geld, Kredit und "Pumpkapitalismus" - Zur Krisentheorie Wolfgang Streecks
Enttäuschte Hoffnungen - Wolfgang Streecks Gekaufte Zeit und die Probleme einer soziologischen Kapitalismusanalyse
Was, wenn es viel mehr Positives gäbe? - Zur Verteidigung der Spätkapitalismustheorie gegen den Bekanntesten unter ihren Erneuerern
Die Krise des demokratischen Kapitalismus - Gibt es eine Logik stetigen Abstiegs und wenn ja, was hat das mit uns zu tun?

Die ZTS – Zeitschrift für Theoretische Soziologie ist die erste Zeitschrift im sozialwissenschaftlichen Bereich, die sich ausschließlich der Theoriedebatte widmet. Ziel ist es, ein unabhängiges Organ zu schaff en, das der Vielfalt der theoretischen Ansätze einen Ort gibt.

Die Mediadaten finden Sie unter Service -> Für Anzeigenkunden

Impressum

Die Zeitschrift für Theoretische Soziologie (ZTS) ist eine soziologische Fachzeitschrift, die sich ausdrücklich als ein Forum für die soziologische Theoriediskussion versteht. Ziel der ZTS ist es, die wissenschaftlichen Diskussionen zwischen unterschiedlichen Theorierichtungen wie auch allgemein den Austausch zwischen theoretischer und methodologischer Grundlagenforschung, zwischen methodischen Reflexionen und Verfahren und den vielfältigen empirischen Forschungsprogrammen und Spezialdisziplinen der Soziologie zu fördern.

Herausgeber: Joachim Renn, Rainer Schützeichel

Beirat: Frank Adloff, Gert Albert, Rainer Greshoff, Jens Greve, Reiner Keller, Richard Münch, Sighard Neckel, Michaela Pfadenhauer, Hans Bernhard Schmid, Michael Schmid, Annette Schnabel, Hans-Georg Soeffner, Ilja Srubar, Johannes Weiß.

Redaktion: Peter Isenböck (Geschäftführung); Fabian Anicker; Jasper Korte;
Zeitschrift für Theoretische Soziologie (ZTS); Institut für Soziologie; Scharnhorststr. 121; D-48151 Münster; 

zts(at)uni-muenster.de

Der Inhalt der ZTS wird regelmäßig in der sozialwissenschaftlichen Datenbank SOLIS ausgewertet.

Verlag: Julius Beltz GmbH & Co. KG, Beltz Juventa, Werderstr. 10, 69469 Weinheim

Anzeigen: Claudia Klinger, Julius Beltz GmbH & Co. KG, Postfach 100154, 69441 Weinheim, Tel.: 0 62 01/60 07-386, Fax: 0 62 01/60 07-93 31, E-Mail: anzeigen(at)beltz.de

ISSN:
2195-069

Produktdetails

1. Auflage 2014

Bindeart: Broschiert

Format: 16,5 x 23,9 x 1,0 cm

Gewicht: 321g

Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1/2014

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen

Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1/2014

Die Soziologie steckt in einer Theoriekrise - 30 Jahre Soziale Systeme
Zeitschrift Bestell-Nr.:44441401
Erschienen:8/2014
Aktuell nicht verfügbar
Zeitschrift
29,95 € inkl. Mwst.