Aktuell | BELTZ
Donnerstag, 10. März 2016

Mehr als Tiger, Bär und Panama: Am 11. März feiert Janosch seinen 85. Geburtstag

»Komm wir feiern eine Riesenparty«, würde der kleine Tiger seinen Schöpfer Janosch auffordern, denn am 11. März wird der große Zeichner 85 Jahre alt.

Gefeiert wird die Riesenparty von Janosch auf seiner Insel und im Buchhandel. Beim großen Vorlesetag »Wir lesen Janosch!« haben sich über 50 Veranstalter und Buchhandlungen angemeldet. Die Verlagsgruppe Beltz schenkt dem Tigerenten-Erfinder den wunderbaren Sammelband »Vielleicht ist auch alles Unsinn, was ich sage«, zum Wieder- und Neuentdecken!

Janosch gilt als einer der produktivsten und erfolgreichsten Bilderbuchautoren und Illustratoren Deutschlands. Der kleine Tiger und der kleine Bär, dazu die Tigerente: Für dieses unvergleichliche Trio erhielt er 1979 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Kaum ein Kinderzimmer, in dem nicht Oh, wie schön ist Panama oder Komm, wir finden einen Schatz im Regal steht. Seine über 150 Kinderbücher verkauften sich millionenfach; bereits im ersten Programm des neuen Kinderbuchprogramms BELTZ&Gelberg erschien im Jahr 1971 sein Klassiker über die berühmte Bananenkiste.

Janosch, der sich als Kind einen Tuschkasten mit den Farben Gold, Silber und Rosa wünschte, entwarf in seinen Kinderbüchern einfache Kulissen von Idylle und Abgrund zugleich. Seine Bilder stecken einerseits voller Emotionalität und Sentimentalität, andererseits voll leiser Ironie und Widerstand gegen Instanzen und Obrigkeiten.

Sein Leben lang fühlt sich Janosch, der unter dem Namen Horst Eckert im polnischen Zabrze aufgewachsen ist, verfolgt, besonders von Verlegern, Kritikern und Frauen. Auf der Suche nach dem Paradies zog es ihn 1979 nach Teneriffa. Dort wird der widerborstige und eigenwillige Künstler in der Hängematte liegend seinen 85. Geburtstag feiern und mit einem Glas Gänsewein das Alter genießen, denn dies »ist die beste und schönste Zeit im ganzen Leben«.