Aktuell | BELTZ
Donnerstag, 08. April 2021

April-LUCHS für Juliane Pickel

»Krummer Hund« wird von DIE ZEIT und Radio Bremen zum LUCHS des Monats gewählt

 Die ZEIT und Radio Bremen zeichnen Juliane Pickels Jugendbuchdebüt »Krummer Hund« mit dem LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur des Monats April aus.

»Mit bewundernswerter Einfühlung und in verblüffenden Bildern beschreibt Juliane Pickel Daniels Verzweiflung«, so Anja Robert in der aktuellen Ausgabe der ZEIT. Sie schaffe es, die Geschichte auf den fast dreihundert Seiten so kunstvoll zu komponieren, »dass man nicht unter der Wucht der Motive ächzt, sondern sogar immer wieder laut auflachen muss, weil die Autorin die heftigen Gefühlsattacken ihres jugendlichen Helden mit genau der richtigen Prise Situationskomik austariert.« Die Hamburger Autorin setze »ihre Pointen sicher, umschifft alle Sentimentalitäten. Ohne falsche Töne schildert sie Daniels Versuche, die von ihm angerichteten Schäden wiedergutzumachen, und gönnt ihm auch eine zarte Liebesbeziehung. Die größte Stärke ihres Romans ist aber der Mut, den vielen negativen Vaterfiguren im Jugendbuch einen positiven Helden entgegenzusetzen.«

Über den Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS:

Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den zwölf Monatssiegern wird der Jahres-LUCHS gewählt. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen, Benno Hennig von Lange, Junges Literaturhaus Frankfurt, und Klaus Humann, ehemaliger Verleger des Carlsen und Aladin Verlags. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.