Aktuelle Meldungen | BELTZ

Pressemeldung

Montag, 30. Januar 2017

Wehe, Du bist alt und wirst krank

Missstände in der Altersmedizin und was wir dagegen tun können

Schon jetzt ist die Gesundheitsversorgung alter Menschen nicht befriedigend: nicht altersgemäße Behandlungsmethoden, eine Medizin, die zu wenig auf den Erhalt der eigenen Selbstständigkeit ausgerichtet ist, zu viele Medikamente und das Problem der Mehrfachverschreibungen. Und: Immer mehr alte Menschen in unserem Land bedeutet nach jetzigem Stand auch immer mehr schlecht versorgte alte Menschen. Was sich ändern kann und muss, hat der Journalist Raimund Schmid in seinem Buch »Wehe Du bist alt und wirst krank« festgehalten.

Raimund Schmid beschreibt die fatalen Mechanismen im deutschen Gesundheitssystem: schädliche Therapien, zu viele Medikamente, zu wenig Zeit und Beratung. Er beschreibt, warum das Hausarztmodell in Hinblick auf alte kranke Menschen an seine Grenzen stößt und warum Patienten im Krankenhaus so schlecht versorgt und nach dem Klinikaufenthalt vernachlässigt werden. Seine wichtigsten Fragen: Woran krankt die Versorgung geriatrischer Patienten und was muss an Versorgung und Betreuung bereitgestellt werden, damit alte Patienten möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können?

Bei seiner Recherche quer durch Deutschland ist Schmid auch auf Beispiele gestoßen, wie eine auf die spezifischen Bedürfnisse alter Menschen ausgerichtete Gesundheitsleistung aussehen kann. Auswege sieht er einerseits im Bereich der Digitalisierung und der Telemedizin sowie in kommunalen Konzepten der Gesundheitsförderung und Prävention. Der Autor benennt klar, was angesichts des demografischen Tsunamis nicht nur jeder Einzelne, sondern die Gesellschaft praktisch, politisch und präventiv tun muss.

45 Tipps für Senioren und ihre Angehörigen sowie 20 Rezepte für die Politik bis 2020 runden das Buch ab.