Samstag, 01. Oktober 2022, Köln

Christine Zens hält einen Workshop über »Schwierige Situationen in der Schematherapie«

Im Rahmen des 5.BELTZ-Schematherapiekongress

Ob intensive Vermeidung, Entwertung der Therapeutin, ein »zurückschlagender« Elternmodus, »trotzige« oder »zu brave« Patienten – schwierige und herausfordernde Situationen gibt es in der Schematherapie mehr als genug. Welche Moduskonstellationen dabei jeweils im Vordergrund stehen und wie man die schwierigen Situationen meistert, zeigt dieses Praxisbuch auf anschauliche Weise.

Workshop

Für Schematherapie-Einsteiger_innen und -Fortgeschrittene

Schwierige Situationen analysieren und trainieren

Typische Muster von Therapeut_innen kennenlernen

Herausfordernde Therapiesituationen können in jeder Therapie vorkommen, in der Schematherapie sind sie jedoch aufgrund der dort zu behandelnden komplexen und oftmals chronischen Problemverläufe typisch. So ergeben sich schwierige Situationen häufig aus dem Interaktionsverhalten von Patient_innen, z.B. durch intensive Vermeidung, Aggressivität oder Abwertung von Therapeut_innen. Oder aber sie entstehen aufgrund einer brisanten Situation, z.B. bei Suiziddrohung oder »Verliebtheit«.

In diesem Workshop werden exemplarisch einige schwierige Situationen erarbeitet und mit Hilfe des Modusmodells analysiert. Der Umgang mit diesen Situationen wird demonstriert und eingeübt. Dabei werden auch typische Muster von Therapeut_innen, z.B. die Reaktion mit Schuldgefühlen, Hilflosigkeit oder Ärger, berücksichtigt.

Veranstaltungsort
im Maternushaus
Kardinal-Frings-Straße 1-3
50668 Köln


Anfahrtsskizze

Anfahrt planen