Aktuelles | BELTZ
Mittwoch, 18. April 2018

Rattenfänger-Literaturpreis 2018 geht an »Krakonos«

Beltz&Gelberg gratuliert Wieland Freund zur Auszeichnung

9783407823229.jpgBeltz&Gelberg-Autor Wieland Freund erhält für seinen Roman »Krakonos« den Rattenfänger-Literaturpreis 2018.

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Stadt Hameln ausgeschrieben und kürt seit 1984 alle zwei Jahre herausragende Märchen- und Sagenbücher, fantastische Erzählungen, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche. Die diesjährige Preisverleihung findet am 2. November im Rahmen eines offiziellen Festaktes in Hameln statt.

Freunds Roman über die Begegnung zweier Brüder mit dem mythenhaften Krakonos überzeugte mit seiner Kombination aus Sage und realer Handlung die Jury, die aus über 200 Einreichungen auswählte.
In der Begründung heißt es: »Der Rattenfänger-Literaturpreis 2018 geht an ›Krakonos‹ von Wieland Freund - einen klug gebauten und temporeich erzählten Roman mit Thriller-Elementen, der eine sterile, in der unmittelbaren Zukunft angesiedelte High Tech-Welt auf höchst originelle Weise mit der deutschen Sagentradition verbindet. [...] Verwegene Gedanken, heisst es einmal im Roman, kämen zustande, wenn man zwei sehr unterschiedliche Dinge kombiniert. Das gilt auch für ›Krakonos‹ selbst. Der Roman bietet eine abenteuerliche Lektüre für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene, gibt Stoff zum Nachdenken - und lässt die Leserinnen und Leser eintauchen in eine ebenso unheimliche wie zauberhafte Welt.«

Der Jury gehörten an: Christine Lötscher (Vorsitzende; Literaturwissenschaflerin, Zürich), Doris Hedemann (Dipl.-Bibliothekarin, Hameln), Claudia Maria Pecher (Institut für Jugendbuchforschung, Frankfurt am Main), Johannes Rüster (Lehrer und Literaturwissenschaftler, Nürnberg), Bernhard Schmitz (Bilderbuchmuseum, Troisdorf), Doris Schneider (Lehrerin, Hameln) und Peter Seiler (Buchhändler, Münster).