Aktuelles | BELTZ
Mittwoch, 04. Juli 2018

Zum Tod von Günther Stiller

Verlagsgruppe Beltz trauert um herausragenden Buchgestalter

Am 3. Juli 2018 ist Günther Stiller im Alter von 91 Jahren in Taunusstein verstorben. Der vielfach ausgezeichnete Buchgestalter entwickelte u.a. das orangefarbene Design der Beltz & Gelberg-Titel, das seither das Erscheinungsbild des Verlagsprogramms prägt.

1927 als Sohn eines Schriftsetzers in Hamburg geboren, studierte Stiller Gebrauchsgrafik an der Landeskunstschule Hamburg (der späteren Akademie der Künste). Durch seine Experimentierfreude mit verschiedensten grafischen Techniken und Materialien, entwickelte er sich zu einem der bedeutendsten Buchkunst-Avantgardisten der 1960er und 70er Jahre.

S022 1  S022 2

Darüber hinaus wandte sich Stiller betont der Kinderliteratur zu. Gemeinsam mit Verlagsleiter Hans-Joachim Gelberg führte er für Beltz & Gelberg die Programmfarbe Orange ein, die in leicht reduzierter Form bis heute das Erkennungszeichen des Verlags ausmacht.  

In seinem Nachruf schreibt Hans-Joachim Gelberg:

»Günther Stiller, geboren 1927 in Hamburg, ist am 1. Juli 2018 in Taunusstein gestorben. Er zählt zu den bedeutenden Künstlern und Buchgestaltern der sechziger und siebziger Jahre. Sein Werk ist einzigartig in seiner Art. Dabei experimentierte er mit unterschiedlichen Materialien. Mit Holz- und Linolschnitten, Handätzungen, Offsetlithografie begleitete er Werke der Weltliteratur, vornehmlich für die Büchergilde Gutenberg. Immer wieder entstanden spannungsreiche Bilder. Illustrationen zu Werken von Gogol, Rimbaud, Brecht. Sein Blick auf die Wirklichkeit wirkt entlarvend. Er stellt das Schöne auf den Kopf und schüttelt es. Immer wieder werkt und wirkt er gegen das Verbindliche. Sein Werk ist zugleich Herausforderung und Freudenfeuerwerk. Viele seiner Illustrationswerke wurden im Rahmen der ›schönsten Bücher‹ ausgezeichnet. In seiner in eigner Werkstatt hergestellten  Zeitschrift 'Die Kralle' findet sich ein bezeichnendes Zitat: 'Das Betreten der Welt geschieht auf eigene Gefahr‹. Und an anderer Stelle verweist er auf die ›Fantasie, die man haben muss, um leben zu können.‹  So wandte er sich auch betont der Kinderliteratur zu. Für ihn ein weites Feld. Im Beltz Verlag erschien sein Bilderbuch ›Träume oder Verkehrte Welt, die man am besten richtig stellt‹. Durch die Gründung der Edition Beltz & Gelberg  sah er ganz neue Möglichkeiten der Ausstattung. So entwickelte er neue Formen der Typographie und Fotografik, wobei die Farbe Orange für besondere Wirkung sorgte. Die sogenannte antiautoritäre neue Kinderliteratur wurde für ihn ein Wirkungsbereich ohnegleichen. Günther Stiller gehört zu den besonderen Buchgestaltern unserer Zeit. Wir können ihn nicht vergessen.«

Die Verlagsgruppe Beltz trauert um einen Ausnahmekünstler, der die Gestaltung der Kinder- und Jugendbücher wesentlich beeinflusst hat. Die Familie Beltz Rübelmann sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verlagsgruppe sprechen der Familie ihre aufrichtige Anteilnahme aus.