Aktuelles | BELTZ
Donnerstag, 19. Juli 2018

Rafik Schami erhält Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2018

Eine der wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher für »Sami und der Wunsch nach Freiheit«

 

Erzählkünstler Rafik Schami erhält eine der wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher: Sein Jugendbuch »Sami und der Wunsch nach Freiheit« wird mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2018 geehrt. Der Preis der nordrhein-westfälischen Landesregierung ist mit 7.500 Euro dotiert und wird am 23. November 2018 im Literaturhaus Köln verliehen.

»Das prämierte Buch zeigt, was es bedeutet, in einer Diktatur zu leben, und wie es trotzdem gelingt, sich für ein demokratisches und friedliches Zusammenleben einzusetzen«, sagte die nordrhein-westfälische Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos), als sie heute den diesjährigen Preisträger bekannt gab. »›Sami und der Wunsch nach Freiheit‹ ist ein berührendes Buch und vermittelt mit literarischer Erzählkunst zwischen verschiedenen Kulturen.«

Mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher erinnert die Landesregierung an das friedenspolitische Engagement des früheren Bundespräsidenten. Der Preis wird in diesem Jahr zum 35. Mal vergeben.