Aktuelles | BELTZ
Dienstag, 14. August 2018

Sexuelle Freiheit braucht Bildung

Buchvernissage zu »Gelebte Geschichte der Sexualpädagogik« am 6. September 2018

1968 war das Jahr der sexuellen Revolution. Seither haben sich vielfältige Ausprägungen von Sexualität zu erkennen gegeben und weiterentwickelt. Ebenso hat sich die Sexualpädagogik selbst in den vergangenen 50 Jahren grundlegend verändert.

Über den generationsübergreifenden Dialog, die Transformation des Emanzipationsbegriffs und die Wahrnehmung von Zeitzeug_innen berichtet das bei Beltz Juventa erschienene Buch »Gelebte Geschichte der Sexualpädagogik« von Privatdozentin Dr. Berenike Schmidt, Prof. Uwe Sielert und Professorin Anja Henningsen. Das Buch wird am Donnerstag, 6. September, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Vernissage umfasst eine Einführung in die Thematik von Prof. Dr. Uwe Sielert (CAU), Konrad Bronberger (Beltz Juventa) und Vertreter_innen der Studierendengruppe, den Vortrag »Aus gelebter Geschichte lernen – Optionen für Gegenwart und Zukunft« von Prof.‘in. Dr. Helga Marburger (Institut für Pädagogik der TU Berlin) sowie ein Round-Table-Gespräch zu »50 Jahre Sexualpädagogik nach 1968«.

Interessierte Gäste und Medienvertreter_innen sind herzlich eingeladen.

Im Anschluss findet am 7. und 8. September die Tagung »Transformationen: Vielfalt, Sexualitäten, Lebensweisen« der Gesellschaft für Sexualpädagogik an der Kieler Universität statt.