Aktuelles | BELTZ
Mittwoch, 16. Januar 2019

Trauer um Mirjam Pressler

Am 16. Januar 2019 Jahr ist die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin und Übersetzerin im Alter von 78 Jahren in Landshut verstorben.

Mirjam Pressler wurde am 18. Juni 1940 in Darmstadt geboren. Sie wuchs in einer Pflegefamilie und im Kinderheim auf. In Frankfurt am Main und in München studierte sie Malerei und Sprachen. Nach einem Aufenthalt in einem Kibbuz in Israel, arbeitet sie in München zunächst als Taxifahrerin und als Verkäuferin, bevor sie sich 1980 als Autorin und Übersetzerin selbstständig machte.

Ihr erstes Buch »Bitterschokolade« erschien im Jahr 1980 bei Beltz & Gelberg. Seither sind mehr als 30 weitere Kinder- und Jugendbücher sowie mehr als 300 Übersetzungen gefolgt. Für ihre Arbeit erhielt Mirjam Pressler viele Auszeichnungen; den Sonderpreis für das Gesamtwerk des Deutschen Jugendliteraturpreises sogar zweimal, für ihre Erzählungen und ihre Übersetzungen.

Pressler zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur. Zentral in Presslers Werk ist die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, Kultur und der Weltliteratur. Dabei beweist sie stets einen guten Blick auf die kleinen und großen Geschichten hinter den Weltläufen. Zu ihren bekanntesten Romanen zählen »Nathan und seine Kinder«, »Malka Mai« (Deutscher Bücherpreis) »Shylocks Tochter« sowie der stark biographisch geprägte Roman »Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen« (Deutscher Jugendliteraturpreis 1995).

Die Verlagsgruppe Beltz trauert um eine große Erzählerin und Freundin des Verlags, die nicht zuletzt durch ihre Übersetzungen zur internationalen Verständigung beigetragen hat. Die Familie Beltz Rübelmann sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verlagsgruppe sprechen ihrem Mann und ihren Töchtern ihre aufrichtige Anteilnahme aus.