Aktuelles | BELTZ
Mittwoch, 06. November 2019

Verlagsgruppe Beltz unterstützt Frankfurter Abenteuerspielplatz Riederwald e.V.

Benefiz-Auktion auf der Buchmesse erzielt 2.660 Euro - Spendenübergabe durch Verlegerin Marianne Rübelmann

2.660 EUR – diesen Betrag erlöste die Verlagsgruppe Beltz mit einem Bild der Künstler der Frankfurter Labor Ateliergemeinschaft und Axel Scheffler bei einer Benefiz-Auktion im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse. Zur Feier des Doppeljubiläums von Grüffelo und der Labor Ateliergemeinschaft hatten die Künstlerinnen und Künstler auf dem Empfang der Verlagsgruppe ein Geburtstagsbild gezeichnet. Dieses wurde vor Ort zu Gunsten des Frankfurter Abenteuerspielplatz Riederwald e.V. versteigert.

Am heutigen Mittwoch, 6.11.2019, überreichte Verlegerin Marianne Rübelmann den Spendenscheck gemeinsam mit Labor-Mitglied Jörg Mühle.

Entgegengenommen wurde der Beitrag durch den stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Patrick Paris und Spielplatzleiter Reiner Falk auf dem Abenteuerspielplatz Günthersburg. Der Spielplatz kann das Geld gut gebrauchen: Im September brannten zwei Container ab, die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Der Wiederaufbau ist bereits gestartet und kann nun mit der Spende von Beltz einen großen Schritt vorangehen.

Die Empfänger der Spende hatten die Künstlerinnen und Künstler der Labor Ateliergemeinschaft ausgewählt. All ihre Kinder hätten von der tollen Anlage profitiert und deshalb wollten sie den Verein gern unterstützen.

Die Auktion auf der Frankfurter Buchmesse bot dann die perfekte Gelegenheit: Verlegerin Marianne Rübelmann ließ es sich nicht nehmen, die turbulente amerikanische Versteigerung selbst zu leiten – und tat dies mit großer Bravour. So flogen die Geldscheine nur so in die Kartons der Beltz-Kolleginnen, die darauf achten mussten, kein Gebot zu verpassen. Denn bei dieser Art der Auktion erhält das letzte Gebot den Zuschlag, unabhängig von der Höhe des Beitrags.

Ersteigert hatte das Geburtstags-Bild schließlich Mixtvision-Verleger Sebastian Zembol. Der glückliche Auktionsgewinner erhöhte im Anschluss seinen Beitrag zur Spendensumme auf 500 Euro. Somit hatten die Gäste des Empfangs zusammen 1.330 Euro gesammelt. Diese Summe wurde nun durch die Verlagsgruppe Beltz auf den Endbetrag verdoppelt.

Das ersteigerte Unikat hängt nun übrigens im Kinderkunsthaus in München. »Das Bild wird sicherlich alle Kinder, die sich bei uns kreativ austoben, zusätzlich anregen«, freut sich Zembol. Das Kinderkunsthaus München ist eine offene, generationsübergreifende Kreativwerkstatt, in der Kinder mit traditionellen und modernen Gestaltungstechniken aktiv werden können.