Aktuelles | BELTZ
Mittwoch, 30. September 2020

Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2020 geht an »Wie viel wärmer ist 1 Grad?«

Autorin Kristina Scharmacher-Schreiber und Illustratorin Stephanie Marian erhalten für ihr Kindersachbuch »Wie viel wärmer ist 1 Grad?« den diesjährige Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Der Preis der nordrhein-westfälischen Landesregierung ist mit 7.500€ dotiert.

 

Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen sagt: »Kristina Scharmacher-Schreiber und Stephanie Marian ist es gelungen, die komplexen Zusammenhänge des Klimawandels nicht nur optisch anschaulich, sondern verständlich und lesenswert für Kinder und Jugendliche darzustellen. Eine wichtige Leistung, da das Verständnis für die Konsequenzen und die eigene Verantwortung aufgezeigt werden. Ich freue mich daher, beide mit dem diesjährigen Gustav-Heinemann-Friedenspreis auszeichnen zu dürfen.«

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur. Mit dem Preis wird jährlich ein Buch prämiert, das junge Leserinnen und Leser ermutigt, sich für Menschenrechte, für zivile Formen der Konfliktbewältigung, für Toleranz und gegen Gewalt zu engagieren. Die Ehrung erinnert an das friedenspolitische Engagement des ehemaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann (1899-1976). Betreut wird der Preis von der Landeszentrale für politische Bildung im Ministerium für Kultur und Wissenschaft.