Veranstaltung | BELTZ
Donnerstag, 26. November 2020, 17:30 Uhr, Berlin

Dr. Eva Faßbinder, Autorin von »Therapie-Tools Schematherapie « spricht über »Gruppenschematherapie bei Borderline-Persönlichkeitsstörung – Ergebnisse aus einer internationalen randomisiert-kontrollierten Studie«

Im Rahmen des digitalen DGPPN-Kongresses 2020

9783621283595.jpgBesonders unter Praktikern findet die Schematherapie inzwischen eine große Akzeptanz, obwohl die Evidenzbasierung immer noch begrenzt ist. In diesem Symposium wollen wir Ergebnisse von drei neuen, randomisierten und kontrollierten Studien in verschiedenen Settings vorstellen:
Eva Fassbinder (Lübeck) stellt die Ergebnisse eines großen internationalen RCT mit 496 BPS-Patienten vor, die intensive Gruppenschematherapie und eine Kombination von Einzel- und Gruppenschematherapie mit einem spezialisiertem Treatment as usual vergleicht. Das kombinierte Gruppen-Einzel-ST Programm war beiden anderen Konditionen in der Reduktion der BPS-typischen Symptomatik und den meisten sekundären Outcomes überlegen und zeigte deutlich geringe Abbruchraten.

Samy Egli (München) stellt erste Auswertungen aus einem noch laufenden RCT mit einem (für den Zeitraum projektierten) N von annährend 300 vor. Fokus ist der Zusammenhang des therapieübergreifenden Wirkfaktors der therapeutischen Allianz, Persönlichkeitsdomänen nach DSM-5 und Rückfälle bei (teil-)stationären Patienten mit Depressionen bei einem follow-up nach 6 Monaten.
Alexandra Schosser (Wien) präsentiert Ergebnisse einen Vergleich von kognitiver- und Schematherapie bei depressiven Patienten in ambulanter Rehabilitation. KVT und Schematherapie zeigten signifikante Verbesserungen bezüglich depressiver Symptomatik, mit höheren Effektstärken in der mit Schematherapie behandelten Gruppe.
Jutta Stoffers-Winterling (Mainz) gibt zunächst einen Überblick über die aktuelle Evidenz zur Schematherapie. Anschließend berichtet sie über Entwicklung und Empfehlungen der neuen S3-Leitlinien Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Von besonderer Bedeutung sind hier störungsspezifische Methoden, die zur Behandlung der BPS explizit empfohlen werden. Der Stellenwert der SFT wird abschließend näher beleuchtet und diskutiert.

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.dgppnkongress.de

 

Veranstaltungsort
DGPPN Kongress digital
Berlin


Anfahrtsskizze

Anfahrt planen