Sonderpädagogische Förderung | BELTZ

Lehrer/innenbildung ohne Sonderschullehramt

Chancen und Herausforderungen des Systemwechsels in Österreich
Zusammenfassung

Zusammenfassung: Österreich hat seit 2013 das System der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte umgestellt. So wurde ein einheitliches Lehramt für alle Sekundarstufenformen eingeführt und gleichzeitig die Ausbildung zur Sonderschullehrkraft durch das Studium der Inklusiven Pädagogik in der Regelschullehrerausbildung ersetzt. Die neue Struktur in der Sekundarstufenlehrerausbildung, bei der die Option besteht, eines von zwei Unterrichtsfächern durch die Spezialisierung Inklusiver Pädagogik zu ersetzen, kann auch wegweisend für andere Länder sein. Gleichzeitig war die Umstellung von Verzögerungen begleitet, die die Versorgung des Schulsystems mit gut ausgebildeten Fachkräften gefährden.
Schlüsselwörter: Lehrer/innenbildung, Inklusion, Österreich
Abstract: Starting from 2013 Austria adapted the mode of teacher training. A uniform teaching profession profile for all secondary schools was established, and at the same time the training for special education teachers was replaced by the study of inclusive education in regular teacher training. The new structure of secondary teacher education, with the option to replace one of two subjects with a specialization in inclusive education, may also serve as best practice example for other countries. At the same time, the changeover was accompanied by delays that jeopardized the provision of the school system with well trained staff.
Keywords: teacher education, inclusion, Austria

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Lehrer/innenbildung ohne Sonderschullehramt
Sonderpädagogische Förderung (ISSN 1866-9344), Ausgabe 03, Jahr 2018, Seite 307 - 315

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Lehrer/innenbildung ohne Sonderschullehramt

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung (ISSN 1866-9344), Ausgabe 03, Jahr 2018, Seite 307 - 315

DOI

10.3262/SOF1803307

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Gottfried Biewer / Michelle Proyer

Schlagworte