Training, Coaching und Beratung | BELTZ

Training, Coaching und Beratung

  • Business-Coaching ohne Nebenwirkungen

    Dieses Buch zeigt auf, welche Faktoren zu einem erfolgreichen Coaching führen und wie der Umgang mit Nebenwirkungen gelingen kann. Weiterhin werden Coachingabbrüche und deren Gründe thematisiert. Eine praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Hilfe für den professionellen Umgang mit (Neben)Wirkungen im Coaching.

    Mehr

  • Persönliches Zeitmanagement

    Das Kartenset bietet einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Zeitpersönlichkeiten und den damit verbundenen individuellen Kompetenzen. Für jede Zeitpersönlichkeit, auch für die Mischtypen, vermittel es Werkzeuge und Tipps zur Optimierung des Selbst- und Zeitmanagements.

    Mehr

  • Führungsaufgaben bewusst wahrnehmen

     

    Regina Mahlmann gibt einen fundierten Überblick über die am häufigsten praktizierten Führungsstile von autoritär über kooperativ bis systemisch. Dabei stellt sie auch eindringlich dar, wie diese Stile auf die Mitarbeitenden wirken.
    Neu in der 2. Auflage: Führen in der VUCA-Welt, Digital Leadership, Ambidextrie, New Work.

    Mehr

Neuerscheinungen

  • Mediation – das Praxisbuch

    Dieses Praxisbuch beschreibt die grundlegenden Abläufe des Mediationsverfahrens: von den ersten Vorgesprächen bis zum Transfer einer Vereinbarung in den Alltag der Konfliktbeteiligten. Für jede Mediationsphase werden entsprechende Kommunikationsmethoden und die jeweiligen theoretischen Hintergründe erläutert. Der Schwerpunkt liegt auf Mediation in Organisationen, im Gemeinwesen, in Familien und mit Kindern. Ein Kapitel über das juristische Know-how und eines über »Wege in die Praxis« für angehende Mediator_innen beschließen den Leitfaden.
    In seiner Ausrichtung folgt das Buch den Ansätzen der »Hamburger Schule«, einem interdisziplinären Zusammenschluss von Mediatorinnen und Mediatoren, die seit 20 Jahren zusammenarbeiten und gemeinsam ausbilden. Sie stehen in der Tradition der gewaltfreien Bewegung und sind von der Kommunikationstheorie von Friedemann Schulz von Thun und Alexander Redlich geprägt.
    Die 2. Auflage wurde vollständig überarbeitet und um zwei Kapitel zum Umgang mit informeller Macht und zur aktuellen Rechtsverordnung erweitert.

    Mehr

    Karriereberatung

    Martin Wehrle stellt die Methoden der Karriereberatung praxistauglich und sehr lebendig vor, eine kreative Mischung von Ansätzen aus Coaching, Beratung und Training. Die vielen Tipps, Checklisten und Übungen geben praktische Hilfestellung. Für zwei Gruppen ist dieses Buch besonders interessant: Erstens für (angehende) Karriereberater, also Coaches, Trainer, Berater oder Berufspraktiker. Und zweitens auch Berufstätige, vor allem Führungskräfte, die sich verändern wollen.

    Die Werkzeuge der Karriereberatung:
    - Blick hinter die Kulissen der Berufswelt
    - Methoden aus Training und Coaching
    - Klassische Stationen der Karriereberatung
    - Beispieldialoge
    - Tipps aus der Praxis
    Die Leser werden mit einbezogen und können ihre Fähigkeiten durch Übungen ausbauen.

    Behandelte Beratungssituationen:
    - Karriereplanung
    - Bewerbung/Vorstellungsgespräch
    - Outplacement
    - Jahres- und Beförderungsgespräch
    - Gehaltsverhandlung
    - Konflikt
    - Geschäftsgründung

    Ein kleines Lexikon der Karriereberatung rundet das Buch ab. Dieses Standardwerk mit seinen vielen Beispielen und Übungen ist eine Fundgrube an Methoden- und Karrierewissen.

    Mehr
  • Perspektivenwechsel als Methode

    Und täglich grüßt das Murmeltier! Wir alle kennen das Gefühl immer wiederkehrender Probleme. Raus aus diesem Teufelskreis und hinein in die Vielfalt neuer Lösungsmöglichkeiten – das ist das Anliegen dieses Buches: Persönlichkeitsentwicklung durch den spielerischen Umgang mit Perspektiven
    Klaus Vollmer stellt praxisorientiert verschiedene Möglichkeiten des Perspektivenwechsels vor und greift dazu auf Modelle, Theorien und Methoden der Psychologie zurück. Er veranschaulicht seine Ideen unterhaltsam durch filmische Beispiele sowie Techniken der Regie und Kamera. So vermittelt er fundiert und anschaulich zugleich, wie es gelingen kann, aus gewohnten Denkmustern und altbekannten Konfliktschleifen auszubrechen.
    Wissenschaftliche Hintergründe und konkrete Handlungsanleitungen machen das Buch zu einer guten Grundlage, den Perspektivenwechsel anzuwenden. Trainer_innen, Coaches und Berater_innen erhalten mit diesem Buch eine Fülle an »Arbeitsmaterial«.

    Mehr

    Die Transferstärke-Methode

    Seit mehr als zehn Jahren rangiert das Thema »Lerntransfer« ganz vorne auf der To-do-Liste von Personalentwicklern. Viel geändert hat sich jedoch nicht. Noch immer sind ein- bis zweittägige Seminare und Trainings das beliebteste Weiterbildungsformat für die Schulung sozialer Kompetenzen wie Führung, Kommunikation oder Verkauf. Obwohl sie erwiesenermaßen wenig bringen. Nun liegen erstmals Zahlen zur Transferstärke von Teilnehmern vor: Nur 20 Prozent setzen Lern- und Veränderungsimpulse nachhaltig um. Das bedeutet: Die Mehrzahl der Teilnehmer vergeudet wertvolle Arbeitszeit in Seminarräumen.
    Axel Koch zeigt in diesem Buch, wie man bei der Entwicklung von Soft Skills Trainingszeit einsparen und zugleich deren Wirkung erhöhen kann. Die Transferstärke-Methode hilft, das selbstverantwortliche Lernen und die Selbstlernkompetenz zu steigern. Zugleich stellt sie bei Lernzielen aus dem Bereich »Soft Skills« den Lerntransfer sicher – ob als punktuelles Coaching on demand oder als längere Trainingseinheit.

    Mehr
  • Dynamic Facilitation

    Differenzen stehen im Raum, niemand glaubt, dass es für ein äußerst schwieriges Problem überhaupt eine gute Lösung gibt – das sind Situationen, in denen Dynamic Facilitation regelmäßig zu kreativen Durchbrüchen führt. Die Besonderheit dieser sehr erfolgreichen Methode liegt darin, dass sie konsequent nicht steuert, sondern den Beteiligten all den Raum gibt, den es braucht, um die beste Lösung zu finden. Die Teilnehmer_innen werden nicht in eine Struktur eingezwängt. Das Gespräch wird so moderiert, dass eine sehr hohe Dialogqualität mit einem hohen Grad an Zuhören – den anderen und sich selbst – entsteht. Anstatt sich strikt auf die anfängliche Perspektive konzentrieren zu müssen, können die Teilnehmer_innen ihre Aufmerksamkeit auf das größere und umfassendere Bild richten, das sich nach und nach ergibt. Sie erkennen Muster in den widersprüchlichen Informationen, entdecken so neue Möglichkeiten und stecken sich gegenseitig mit ihren kreativen Ideen an.
    In der zweiten Auflage werden weitere Anwendungsbereiche von Dynamic Facilitation beleuchtet.

    Aus dem Inhalt
    • Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Moderatoren
    • Ein ausführlich beschriebenes Fallbeispiel
    • Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung
    • Rat der Weisen als Makroanwendung von Dynamic Facilitation

    Mehr

    Der Resilienzparcours

    Die Poster und Arbeitsblätter der Resilienzparcours »Fels in der Brandung statt Hamster im Rad« (Einzeltraining) und »Balance in Leistung und Gesundheit« (Teamtraining) bieten eine Art Zirkeltraining für innere Stärke, Klarheit und Gelassenheit. Mithilfe der zehn Trainingsschritte können Einzelne beziehungsweise Teams innerhalb kurzer Zeit erste Ziele erreichen. In einer zweiseitigen Einführung und Anleitung beschreiben Sylvia Kéré Wellensiek und Kirsten Schwarz den Einsatz der Poster und Arbeitsblätter.

    Resilienz steht für Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Stabilität – das Besondere am Konzept der Resilienz ist der proaktive Blick sowie der Fokus auf Ressourcen anstatt auf Defizite. Insofern hat jeder Mensch, jedes Team und jede Organisation resiliente Fähigkeiten, die es zu entdecken, anzuwenden und auszubauen gilt.

    Zwei Poster in Flipchartgröße zeigen den jeweiligen Resilienzparcours im Überblick:

    • Das Plakat »Fels in der Brandung statt Hamster im Rad« zeigt die zehn Schritte zur persönlichen Resilienz.
    • Das Plakat »Balance in Leistung und Gesundheit« bildet die zehn Schritte zum resilienten Team ab.

    Die Plakate dienen zunächst der Orientierung im laufenden Trainingsprozess und schaffen Klarheit über die einzelnen Inhalte, deren Aufbau und Zusammenhänge. So können die durchlaufenen Trainingsschritte ständig präsent bleiben und in unterschiedlichsten Situationen hilfreich angewandt werden. Die Piktogramme der einzelnen Schritte sollen als kraftvoller Erinnerungsanker für achtsame Selbststeuerung und aufmerksame Zusammenarbeit im Alltag dienen. Zu jeder einzelnen Trainingsstufe gibt es klar strukturierte Arbeitsblätter.

    Mehr
  • Mediation – das Praxisbuch

    Dieses Praxisbuch beschreibt die grundlegenden Abläufe des Mediationsverfahrens: von den ersten Vorgesprächen bis zum Transfer einer Vereinbarung in den Alltag der Konfliktbeteiligten. Für jede Mediationsphase werden entsprechende Kommunikationsmethoden und die jeweiligen theoretischen Hintergründe erläutert. Der Schwerpunkt liegt auf Mediation in Organisationen, im Gemeinwesen, in Familien und mit Kindern. Ein Kapitel über das juristische Know-how und eines über »Wege in die Praxis« für angehende Mediator_innen beschließen den Leitfaden.
    In seiner Ausrichtung folgt das Buch den Ansätzen der »Hamburger Schule«, einem interdisziplinären Zusammenschluss von Mediatorinnen und Mediatoren, die seit 20 Jahren zusammenarbeiten und gemeinsam ausbilden. Sie stehen in der Tradition der gewaltfreien Bewegung und sind von der Kommunikationstheorie von Friedemann Schulz von Thun und Alexander Redlich geprägt.
    Die 2. Auflage wurde vollständig überarbeitet und um zwei Kapitel zum Umgang mit informeller Macht und zur aktuellen Rechtsverordnung erweitert.

    Mehr
  • Karriereberatung

    Martin Wehrle stellt die Methoden der Karriereberatung praxistauglich und sehr lebendig vor, eine kreative Mischung von Ansätzen aus Coaching, Beratung und Training. Die vielen Tipps, Checklisten und Übungen geben praktische Hilfestellung. Für zwei Gruppen ist dieses Buch besonders interessant: Erstens für (angehende) Karriereberater, also Coaches, Trainer, Berater oder Berufspraktiker. Und zweitens auch Berufstätige, vor allem Führungskräfte, die sich verändern wollen.

    Die Werkzeuge der Karriereberatung:
    - Blick hinter die Kulissen der Berufswelt
    - Methoden aus Training und Coaching
    - Klassische Stationen der Karriereberatung
    - Beispieldialoge
    - Tipps aus der Praxis
    Die Leser werden mit einbezogen und können ihre Fähigkeiten durch Übungen ausbauen.

    Behandelte Beratungssituationen:
    - Karriereplanung
    - Bewerbung/Vorstellungsgespräch
    - Outplacement
    - Jahres- und Beförderungsgespräch
    - Gehaltsverhandlung
    - Konflikt
    - Geschäftsgründung

    Ein kleines Lexikon der Karriereberatung rundet das Buch ab. Dieses Standardwerk mit seinen vielen Beispielen und Übungen ist eine Fundgrube an Methoden- und Karrierewissen.

    Mehr
  • Perspektivenwechsel als Methode

    Und täglich grüßt das Murmeltier! Wir alle kennen das Gefühl immer wiederkehrender Probleme. Raus aus diesem Teufelskreis und hinein in die Vielfalt neuer Lösungsmöglichkeiten – das ist das Anliegen dieses Buches: Persönlichkeitsentwicklung durch den spielerischen Umgang mit Perspektiven
    Klaus Vollmer stellt praxisorientiert verschiedene Möglichkeiten des Perspektivenwechsels vor und greift dazu auf Modelle, Theorien und Methoden der Psychologie zurück. Er veranschaulicht seine Ideen unterhaltsam durch filmische Beispiele sowie Techniken der Regie und Kamera. So vermittelt er fundiert und anschaulich zugleich, wie es gelingen kann, aus gewohnten Denkmustern und altbekannten Konfliktschleifen auszubrechen.
    Wissenschaftliche Hintergründe und konkrete Handlungsanleitungen machen das Buch zu einer guten Grundlage, den Perspektivenwechsel anzuwenden. Trainer_innen, Coaches und Berater_innen erhalten mit diesem Buch eine Fülle an »Arbeitsmaterial«.

    Mehr
  • Die Transferstärke-Methode

    Seit mehr als zehn Jahren rangiert das Thema »Lerntransfer« ganz vorne auf der To-do-Liste von Personalentwicklern. Viel geändert hat sich jedoch nicht. Noch immer sind ein- bis zweittägige Seminare und Trainings das beliebteste Weiterbildungsformat für die Schulung sozialer Kompetenzen wie Führung, Kommunikation oder Verkauf. Obwohl sie erwiesenermaßen wenig bringen. Nun liegen erstmals Zahlen zur Transferstärke von Teilnehmern vor: Nur 20 Prozent setzen Lern- und Veränderungsimpulse nachhaltig um. Das bedeutet: Die Mehrzahl der Teilnehmer vergeudet wertvolle Arbeitszeit in Seminarräumen.
    Axel Koch zeigt in diesem Buch, wie man bei der Entwicklung von Soft Skills Trainingszeit einsparen und zugleich deren Wirkung erhöhen kann. Die Transferstärke-Methode hilft, das selbstverantwortliche Lernen und die Selbstlernkompetenz zu steigern. Zugleich stellt sie bei Lernzielen aus dem Bereich »Soft Skills« den Lerntransfer sicher – ob als punktuelles Coaching on demand oder als längere Trainingseinheit.

    Mehr
  • Dynamic Facilitation

    Differenzen stehen im Raum, niemand glaubt, dass es für ein äußerst schwieriges Problem überhaupt eine gute Lösung gibt – das sind Situationen, in denen Dynamic Facilitation regelmäßig zu kreativen Durchbrüchen führt. Die Besonderheit dieser sehr erfolgreichen Methode liegt darin, dass sie konsequent nicht steuert, sondern den Beteiligten all den Raum gibt, den es braucht, um die beste Lösung zu finden. Die Teilnehmer_innen werden nicht in eine Struktur eingezwängt. Das Gespräch wird so moderiert, dass eine sehr hohe Dialogqualität mit einem hohen Grad an Zuhören – den anderen und sich selbst – entsteht. Anstatt sich strikt auf die anfängliche Perspektive konzentrieren zu müssen, können die Teilnehmer_innen ihre Aufmerksamkeit auf das größere und umfassendere Bild richten, das sich nach und nach ergibt. Sie erkennen Muster in den widersprüchlichen Informationen, entdecken so neue Möglichkeiten und stecken sich gegenseitig mit ihren kreativen Ideen an.
    In der zweiten Auflage werden weitere Anwendungsbereiche von Dynamic Facilitation beleuchtet.

    Aus dem Inhalt
    • Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Moderatoren
    • Ein ausführlich beschriebenes Fallbeispiel
    • Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung
    • Rat der Weisen als Makroanwendung von Dynamic Facilitation

    Mehr
  • Der Resilienzparcours

    Die Poster und Arbeitsblätter der Resilienzparcours »Fels in der Brandung statt Hamster im Rad« (Einzeltraining) und »Balance in Leistung und Gesundheit« (Teamtraining) bieten eine Art Zirkeltraining für innere Stärke, Klarheit und Gelassenheit. Mithilfe der zehn Trainingsschritte können Einzelne beziehungsweise Teams innerhalb kurzer Zeit erste Ziele erreichen. In einer zweiseitigen Einführung und Anleitung beschreiben Sylvia Kéré Wellensiek und Kirsten Schwarz den Einsatz der Poster und Arbeitsblätter.

    Resilienz steht für Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Stabilität – das Besondere am Konzept der Resilienz ist der proaktive Blick sowie der Fokus auf Ressourcen anstatt auf Defizite. Insofern hat jeder Mensch, jedes Team und jede Organisation resiliente Fähigkeiten, die es zu entdecken, anzuwenden und auszubauen gilt.

    Zwei Poster in Flipchartgröße zeigen den jeweiligen Resilienzparcours im Überblick:

    • Das Plakat »Fels in der Brandung statt Hamster im Rad« zeigt die zehn Schritte zur persönlichen Resilienz.
    • Das Plakat »Balance in Leistung und Gesundheit« bildet die zehn Schritte zum resilienten Team ab.

    Die Plakate dienen zunächst der Orientierung im laufenden Trainingsprozess und schaffen Klarheit über die einzelnen Inhalte, deren Aufbau und Zusammenhänge. So können die durchlaufenen Trainingsschritte ständig präsent bleiben und in unterschiedlichsten Situationen hilfreich angewandt werden. Die Piktogramme der einzelnen Schritte sollen als kraftvoller Erinnerungsanker für achtsame Selbststeuerung und aufmerksame Zusammenarbeit im Alltag dienen. Zu jeder einzelnen Trainingsstufe gibt es klar strukturierte Arbeitsblätter.

    Mehr

Aktuelle Infos, kostenlose Downloads, attraktive Gewinnspiele 
- jetzt abonnieren!

Beltz auf Facebook

Handbücher 

Kartensets: Impulse für Training und Coaching