Sozialpädagogik/Soziale Arbeit | BELTZ

Sozialpädagogik/Soziale Arbeit

  •  

    Handbuch Musik in der Sozialen Arbeit

    Das umfassende Handbuch in Neuausgabe

    Mehr

  •  

    Praxishandbuch Social Justice und Diversity

    Theorien, Training, Methoden, Übungen. Mit E-Book inside

    Mehr

  •  

    Verstehen und Achten

    Professionelle Haltung als Grundlegung Sozialer Arbeit

    Mehr

Neuerscheinungen

  • Aus der Gewalt des »Islamischen Staates« nach Baden-Württemberg

    Der IS drang 2014 in den Nordirak ein, mit desaströsen Folgen für die dortige Bevölkerung. In dem vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufenen Sonderkontingent für besonders schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak fanden über 1000 Überlebende, größtenteils ezidischen Glaubens, Zuflucht in Deutschland. Unter ihnen war auch die heutige Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad. Dieses Buch beschreibt die Durchführung des Sonderkontingents und berichtet von der wissenschaftlichen Evaluation des Projekts – nicht nur hinsichtlich der Betroffenen, sondern auch mit Blick auf die Belastungen und Ressourcen der am Projekt beteiligten Mitarbeiter. Zahlreiche Beteiligte schildern in Interviews ihre Arbeit und ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Eindrücke.

    Mehr

    Multiprofessionalität weiterdenken

    Der Sammelband widmet sich bisher unbeachteten Aspekten in aktuellen Diskurslinien um Multiprofessionalität. Während die Verständnisse, Begrifflichkeiten, Ziele und Prozesse der Multiprofessionalität bereits prominent diskutiert werden, sind Leerstellen mit Blick auf ihre Historizität, ihren Gemeinschaftsbegriff sowie die sie konstituierenden, auch materiellen Assemblagen jenseits von Professionellen, Institutionen und Organisationen auszumachen. In sechs Beiträgen widmet sich der Band diesen Leerstellen und regt damit eine Erweiterung der aktuellen Diskurse an.

    Mehr
  • Forumtheater, szenisches Forschen und Soziale Arbeit

    Forumtheater, eine weltweit verbreitete, interaktive und politisch-partizipative Theaterform, wird in dieser umfassenden Studie in Bezug zu Themen- und Handlungsfeldern einer Sozialen Arbeit gesetzt, die am kulturellen Mandat, an Menschenrechten, Empowerment, Partizipation und politischer Einmischung orientiert ist.
    Vielfältige konzeptionelle und theoretische Verbindungen des Forumtheaters zu aktuellen Diskursen der Sozialen Arbeit, der Theaterpädagogik und der sozialen Kulturarbeit bilden eine Grundlage für drei Fallstudien, in denen Verläufe, Verfahrens- und Anwendungsweisen von Forumtheaterprojekten anschaulich dargestellt und ihren vielschichtigen persönlichen, sozialen und politischen Wirkungsweisen empirisch beschrieben und analysiert werden.
    Erstmalig wird Forumtheater methodisch und methodologisch als szenisches Forschungsverfahren im Kontext einer kritisch-lebensweltlichen Sozialen Arbeit positioniert und mit Konzeptionen einer partizipativen Sozialforschung und performativen Ethnografie verbunden.

    Mehr

    Übergänge hinter Gittern

    Die Entlassung aus der Jugendstrafhaft konfrontiert junge Menschen mit Übergängen, deren Bewältigung komplexe Anforderungen an sie stellt und vielfältige Handlungskompetenzen erfordert. In den Bundesländern wurde ein institutionelles Übergangsmanagement eingeführt, um Betroffene frühzeitig und auch nach der Entlassung zu unterstützen. Die Autorin untersucht Übergangsanforderungen und ihre Bewältigungsformen anhand der Verschränkung einer subjektorientierten mit einer strukturellen Betrachtung. Sie rekonstruiert individuelle Übergangserfahrungen junger Männer sowie die Leistungen und Grenzen der Übergangsbegleitung durch die totale Institution Gefängnis.

    Mehr
  • Aus der Gewalt des »Islamischen Staates« nach Baden-Württemberg

    Der IS drang 2014 in den Nordirak ein, mit desaströsen Folgen für die dortige Bevölkerung. In dem vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufenen Sonderkontingent für besonders schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak fanden über 1000 Überlebende, größtenteils ezidischen Glaubens, Zuflucht in Deutschland. Unter ihnen war auch die heutige Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad. Dieses Buch beschreibt die Durchführung des Sonderkontingents und berichtet von der wissenschaftlichen Evaluation des Projekts – nicht nur hinsichtlich der Betroffenen, sondern auch mit Blick auf die Belastungen und Ressourcen der am Projekt beteiligten Mitarbeiter. Zahlreiche Beteiligte schildern in Interviews ihre Arbeit und ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Eindrücke.

    Mehr
  • Multiprofessionalität weiterdenken

    Der Sammelband widmet sich bisher unbeachteten Aspekten in aktuellen Diskurslinien um Multiprofessionalität. Während die Verständnisse, Begrifflichkeiten, Ziele und Prozesse der Multiprofessionalität bereits prominent diskutiert werden, sind Leerstellen mit Blick auf ihre Historizität, ihren Gemeinschaftsbegriff sowie die sie konstituierenden, auch materiellen Assemblagen jenseits von Professionellen, Institutionen und Organisationen auszumachen. In sechs Beiträgen widmet sich der Band diesen Leerstellen und regt damit eine Erweiterung der aktuellen Diskurse an.

    Mehr
  • Forumtheater, szenisches Forschen und Soziale Arbeit

    Forumtheater, eine weltweit verbreitete, interaktive und politisch-partizipative Theaterform, wird in dieser umfassenden Studie in Bezug zu Themen- und Handlungsfeldern einer Sozialen Arbeit gesetzt, die am kulturellen Mandat, an Menschenrechten, Empowerment, Partizipation und politischer Einmischung orientiert ist.
    Vielfältige konzeptionelle und theoretische Verbindungen des Forumtheaters zu aktuellen Diskursen der Sozialen Arbeit, der Theaterpädagogik und der sozialen Kulturarbeit bilden eine Grundlage für drei Fallstudien, in denen Verläufe, Verfahrens- und Anwendungsweisen von Forumtheaterprojekten anschaulich dargestellt und ihren vielschichtigen persönlichen, sozialen und politischen Wirkungsweisen empirisch beschrieben und analysiert werden.
    Erstmalig wird Forumtheater methodisch und methodologisch als szenisches Forschungsverfahren im Kontext einer kritisch-lebensweltlichen Sozialen Arbeit positioniert und mit Konzeptionen einer partizipativen Sozialforschung und performativen Ethnografie verbunden.

    Mehr
  • Übergänge hinter Gittern

    Die Entlassung aus der Jugendstrafhaft konfrontiert junge Menschen mit Übergängen, deren Bewältigung komplexe Anforderungen an sie stellt und vielfältige Handlungskompetenzen erfordert. In den Bundesländern wurde ein institutionelles Übergangsmanagement eingeführt, um Betroffene frühzeitig und auch nach der Entlassung zu unterstützen. Die Autorin untersucht Übergangsanforderungen und ihre Bewältigungsformen anhand der Verschränkung einer subjektorientierten mit einer strukturellen Betrachtung. Sie rekonstruiert individuelle Übergangserfahrungen junger Männer sowie die Leistungen und Grenzen der Übergangsbegleitung durch die totale Institution Gefängnis.

    Mehr

Aktuelle Fachzeitschriften 

Service & weitere Produkte

Juventa auf Twitter – jetzt folgen:

Newsletter Sozialmagazin

Mit dem Newsletter sozialmagazin erhalten Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise, Praxismaterialien und Buchtipps zur Sozialen Arbeit bequem per Mail! 

Newsletter abonnieren

Katalog Juventa Soziale Arbeit 2019

Mit Neuerscheinungen, lieferbaren Titel und Zeitschriften.

zum Katalog

Reihe: Pflegekinderforschung

Herausgegeben von Klaus Wolf

Alle Titel der Reihe

Reihe: Basiswissen Beratung

Herausgegeben von der bke

Alle Titel der Reihe

Reihe: Studienmodule Soziale Arbeit

Herausgegeben von Ralph-Christian Amthor | Ria Puhl | Regina Rätz |
Wolfgang Schröer | Titus Simon | Mechthild Wolff

Alle Titel der Reihe

Reihe: Edition Soziale Arbeit

Herausgegeben von Hans-Uwe Otto | Hans Thiersch

Alle Titel der Reihe

Reihe: Übergangs- und Bewältigungsforschung

Herausgegeben von Andreas Oehme | Barbara Stauber | Inga Truschkat |
Andreas Walther

Alle Titel der Reihe

Reihe: Basistexte Erziehungshilfen

Herausgegeben von der IGfH.

Alle Titel der Reihe