Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Traditionelles Taekwondo - auch für Menschen mit Behinderung

Interviewstudie zu einem inklusiven Modellprojekt
Zusammenfassung

Menschen mit einer geistigen Behinderung sind im Sport unterrepräsentiert, besonders auch im Kampfsport. Der Beitrag stellt ein langjährig erfolgreiches Kooperationsprojekt vor. Die Ergebnisse werden im Hinblick auf den Inklusionscharakter des Projekts untersucht. Als wahrscheinliche Erfolgsfaktoren für die Entwicklung des Modells werden die Attraktivität des Trainings, die Sicherung der Ressourcen, die Managementunterstützung, die allseitige Anerkennung sowie die Qualifikation, die Offenheit, das Engagement und die langjährige Verbundenheit der Beteiligten herausgestellt.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Traditionelles Taekwondo - auch für Menschen mit Behinderung
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 03, Jahr 2017, Seite 185 - 194

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Traditionelles Taekwondo - auch für Menschen mit Behinderung

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 03, Jahr 2017, Seite 185 - 194

DOI

10.3262/TUP1703185

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Phillip Thaler

Schlagworte