Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online (EEO) | BELTZ

Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online

Fachgebiet

Jugend und Jugendarbeit

Jugend im Kaiserreich und der Weimarer Republik

Zusammenfassung

Der Beitrag rekonstruiert zentrale Jugenddiskurse der Epoche zwischen 1870/71 und 1933 aus mentalitätsgeschichtlicher Perspektive. Aufgezeigt werden die veränderten kognitiven und affektiven Einstellungen gegenüber der mit der Industrialisierung und der Institutionalisierung der Schule auf breiter Basis entstandenen Lebensphase "Jugend". "Jugend" wurde zum Objekt gesellschaftlicher wissenschaftlicher Reflexion und insofern zu einem machtvollen Dispositiv, mit dem Vorstellungen über "Jugend" generiert, codiert und transformiert werden konnten.



Inhalt:

1. Jugendbilder als offene Frage der Historischen Jugendforschung

2. Ideen und Mentalitäten - methodologische Implikationen der Rekonstruktion von Vorstellungen über "Jugend"

3. Zwischen Mythologisierung und Normierung - zur Entstehung des modernen Jugenddiskurses zwischen 1871 und 1918

4. Die "Jugend der Gesellschaft" - die diskursive Formation von "Jugend" zwischen 1919 und 1933

5. "Jugend" als Mentalität und Dispositiv

6. Fazit

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Jugend im Kaiserreich und der Weimarer Republik
EEO Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (ISSN 2191-8325), Jahr 2013, Seite 1 - 25

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Jugend im Kaiserreich und der Weimarer Republik

Zeitschrift

EEO Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (ISSN 2191-8325), Jahr 2013, Seite 1 - 25

DOI

10.3262/EEO13130292

Print ISSN

2191-8325

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Martin Nugel

Schlagworte

Weimarer Republik

Newsletter »EEO aktuell«

EEO aktuell erscheint vierteljährlich, ist völlig unverbindlich und kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.
Jetzt abonnieren!