Enzyklopädie Erziehungswissenschaft online

Fachgebiet

Behinderten- und Integrationspädagogik

Schweizer Heilpädagogik

Zusammenfassung

Die heilpädagogische Praxis entstand in der Schweiz im Verlauf des 19. Jahrhunderts. Die sich darauf entwickelnde Disziplin und Profession der Heilpädagogik hatte eine starke normativ-theologische (Bopp) und eine psychologisch-medizinische Wurzel (Hanselmann). Sie verstand sich ursprünglich als allgemeine Pädagogik. Den Pionieren gemeinsam war das Postulat nach einer stark dialogischen und am Subjekt orientierten Haltung. Die Heilpädagogik machte in Praxis und Theorie eine Wachstums- und Differenzierungsphase durch, indem sie neue Zielgruppen ausmachte, neue Methoden und neue Organisationsformen entwickelte und sich immer mehr auf das institutionelle Feld der Sonderschule und der Schule bezog und bezieht. Die verschiedenen Formen der privaten und staatlichen Trägerschaften und der subsidiären Finanzierung durch den Bund wurden im Verlauf der Entwicklung immer mehr durch staatliche Träger sowie Pädagogische Hochschulen und Universitäten abgelöst. Die Ausbildungen wurden stärker harmonisiert, normiert und auch auf die Bedürfnisse der Schule ausgerichtet.



Inhalt:

Vorbemerkungen

1. Die Anfänge (18./ 19. Jahrhundert)

2. Die Etablierung der heilpädagogischen Praxis im Schulkontext (1880-1920)

3. Die Etablierung der Heilpädagogik als Ausbildung und Disziplin (1920-1950)

4. Heilpädagogik als Disziplin: Entwicklung und Werte

5. Heilpädagogik in der Schweiz nach 1950

6. Fach, Disziplin und Ausbildung

7. "Wertgeleitete und kritisch rationale Heilpädagogik" an der Universität Fribourg

8. Professionalisierung: Der Verband der Heilpädagogischen Ausbildungsinstitute der Schweiz VHPA

9. International vergleichende Heil und Sonderpädagogik: Die Schweizerische Zentralstelle für Heilpädagogik SZH

10. Heilpädagogik im 3. Jahrtausend

Literatur

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Schweizer Heilpädagogik

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Schweizer Heilpädagogik

DOI

10.3262/EEO11110175

Print ISSN

2191-8325

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Urs Strasser / Carlo Wolfisberg

Schlagwörter

Newsletter »EEO aktuell«

EEO aktuell erscheint vierteljährlich, ist völlig unverbindlich und kostenfrei und kann jederzeit abbestellt werden.
Jetzt abonnieren!