Sonderpädagogische Förderung | BELTZ

Soziale Benachteiligung und Schulerfolg

Anregungen zum kritischen Umgang mit einem folgenlosen Narrativ
Zusammenfassung

Die soziale Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen ist nicht nur auf Behinderungen, Armut, fehlende Bildung der Eltern oder auf zerbrochene Familien, Drogen und Missbrauch von IT-Medien zurückzuführen. Soziale Benachteiligung wird auch durch unangemessene Un-terrichtsinhalte und -methoden sowie durch Verhaltensweisen von Lehrerinnen und Lehrern verursacht, die nicht den Interessen, dem Habitus und den Bedürfnissen armer Kinder und Jugendlicher entsprechen.
Analysen von drei Klassenarbeiten, die ein Junge und zwei Jugendliche mit niedrigem sozialem Status zu bearbeiten hatten, zeigen aggressive Techniken, die von pädagogischem Personal entweder zur Kolonialisierung oder zur Erniedrigung und Abwertung verwendet werden. Solch qualitative Fallstudien erbringen den Nachweis, dass unangemessenes Unterrichten zu Schulversagen führt und die soziale Benachteiligung von Schülerinnen und Schülern aus niedrigeren sozialen Schichten erhöht.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Soziale Benachteiligung und Schulerfolg
Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 146 - 161

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Soziale Benachteiligung und Schulerfolg

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 2, Jahr 2019, Seite 146 - 161

DOI

10.3262/SZ1902146

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Gotthilf-Gerhard Hiller

Schlagworte