Sonderpädagogische Förderung | BELTZ

Jugendstrafvollzug als dynamisches Organisieren – ein realisierbares Konzept?

Zusammenfassung

Straffällige Jugendliche zu inhaftieren,wird international sehr unterschiedlich gehandhabt und ist fachlich nicht unumstritten. Wie andere Organisationen auch,benötigen Jugendvollzugsanstalten eine klar herausgearbeitete Primäraufgabe,die nicht bloß von oben vorgegeben wird,sondern auch in der täglichen Arbeit mit den Jugendlichen weiterentwickelt wird (Gegenstromprinzip). Da von einem Teil der inhaftierten Jugendlichen eine starke psychosoziale Dynamik ausgeht,die die Anstalt und ihre Bediensteten sehr fordert,ist der Jugendstrafvollzug dynamisch zu organisieren,was hohe Ansprüche an die Anstaltsleitung und alle Mitarbeitenden stellt. Es ist fraglich,wie gut dies in hinreichender Weise in der Praxis möglich ist.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Jugendstrafvollzug als dynamisches Organisieren – ein realisierbares Konzept?
Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 234 - 245

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Jugendstrafvollzug als dynamisches Organisieren – ein realisierbares Konzept?

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 234 - 245

DOI

10.3262/SZ2003234

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Wolfgang / Gratz

Schlagworte

Jugendstrafvollzug
Containment
Spaltung
Basic Assumptions
Cleavage
Detention of Juvenile Delinquents
Dynamic Organizing
dynamisches Organisieren
Grundeinstellungen
Primäraufgabe
Primary Task