Sonderpädagogische Förderung | BELTZ

Inklusive Erwachsenenbildung – mikrodidaktische Qualifikationsbedarfe von Kursleitungen am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung

Zusammenfassung

Der Beitrag bearbeitet vor dem Hintergrund der Forderungen einer inklusiv ausgerichteten allgemeinen Erwachsenenbildung die These, dass für eine Herstellung einer inklusionsorientierten Passungsfähigkeit von Volkshochschulen der Qualifizierung von Kursleitungen eine besondere Bedeutung zukommt. Die Kursgestaltung zeichnet sich im Kontext inklusiver Erwachsenenbildung dabei zum einen durch die gesteigerte Komplexität einer doppelten Orientierungsnotwendigkeit der Adressaten aus, zum anderen durch die spezifische Berufs- und Unterrichtssituation der Kursleitenden. In diesem Kontext werden empirische Ergebnisse eines aktuellen Forschungsprojektes zur Qualifizierung von pädagogischem Personal an Volkshochschulen für eine inklusive Erwachsenenbildung am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung vorgestellt.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Inklusive Erwachsenenbildung – mikrodidaktische Qualifikationsbedarfe von Kursleitungen am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung
Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 3, Jahr 2021, Seite 255 - 268

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Inklusive Erwachsenenbildung – mikrodidaktische Qualifikationsbedarfe von Kursleitungen am Beispiel von Blindheit und Sehbeeinträchtigung

Zeitschrift

Sonderpädagogische Förderung heute (ISSN 1866-9344), Ausgabe 3, Jahr 2021, Seite 255 - 268

DOI

10.3262/SZ2103255

Print ISSN

1866-9344

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Ramin Siegmund

Schlagwörter

Erwachsenenbildung
Didaktik
Inklusion
Qualifizierung
Didactics
inclusion
Adult Education
qualification
visual impairment
Sehbeeinträchtigung