Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

Diversity - Umsetzung oder Proklamation?

Zusammenfassung

Im Zusammenhang mit globalen Trends und gesellschaftlichen Wandlungsprozessen sind westliche Gesellschaften von einer wachsenden Vielfalt (englisch: "Diversity") an Lebensstilen und Arbeitsformen gekennzeichnet. Die gesellschaftliche Vielfalt spiegelt sich in vielen Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Verwaltungen/Einrichtungen in einer deutlich zunehmenden personalen Vielfalt unterschiedlicher Menschen mit vielfältigen Identitäten wider. Das Personal- und Organisationsentwicklungskonzept "Diversity Management" wird vor diesem Hintergrund bisher vor allem im Unternehmenskontext immer häufiger als zeitgemäße Antwort für einen kompetenten Umgang mit der gewachsenen Vielfalt gesehen. Gleichzeitig wird Diversity, das seine frühesten historischen Wurzeln in den sozialen Bewegungen und Gleichstellungskämpfen der 1950er bis 1970er Jahre hat, zunehmend auch bspw. von Kommunen, Hochschulen, Wohlfahrtsverbänden und Nichtregierungsorganisationen aufgegriffen. Hier werden entsprechend angepasste Konzepte mit einer stärker gesellschaftspolitischen Ausrichtung z.B. als "Diversitätspolitik" entwickelt. Insbesondere in der kommunalen Integrations- und Gleichstellungspolitik ist dabei ein langsamer Paradigmenwechsel von Integration zu Diversity zu beobachten.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Diversity - Umsetzung oder Proklamation?
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 236 - 242

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Diversity - Umsetzung oder Proklamation?

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 236 - 242

DOI

10.3262/MIG1303236

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Andreas Merx

Schlagwörter