Migration und Soziale Arbeit | BELTZ

Migration und Soziale Arbeit

Inklusion versus Integration - Zauberformel oder neues Paradigma?

Zusammenfassung

Die fachliche und politische Debatte um Inklusion als Überwindung einer Integrationspädagogik hat sich gesellschaftlich als machtvoll erwiesen. Die Behindertenbewegung hat von der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) bis zum nationalen Recht die Inklusionsforderung auf die politische Agenda setzen können. Daraus entwickelt sich ein gesellschaftlicher Diskurs, der über die Behindertenarbeit ausgreift: Zugehörigkeit als überzeugende normative Grundlage und die menschenrechtliche Fundierung regen dazu an, die Adaption des Begriffs und seiner Konsequenzen auf andere (Politik-)Bereiche zu versuchen. Die Inklusionsdebatte trifft zudem auf ein Unbehagen, das schon länger in Disziplin und Profession der interkulturellen Arbeit formuliert wird.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Inklusion versus Integration - Zauberformel oder neues Paradigma?
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 249 - 255

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Inklusion versus Integration - Zauberformel oder neues Paradigma?

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 3, Jahr 2013, Seite 249 - 255

DOI

10.3262/MIG1303249

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Hubertus Schroer

Schlagwörter