Migration und Soziale Arbeit

Romane Romnja - Roma Frauen

Zusammenfassung

Abstract: Roma-Frauen unterliegen einer Mehrfachdiskriminierung: Zum einen durch die Mehrheitsgesellschaft aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu Roma, zum anderen aber auch als Frau von außen und innerhalb der eigenen Gruppe. Ziel der Initiative Romane Romnja ist es, Roma-Frauen dabei zu unterstützen, ihre Rechte, Interessen und Aufgaben in der Gesellschaft, Arbeitswelt und Politik wahrzunehmen. Anhand biografischer Aspekte und der Arbeit der Initiative Romane Romnja erläutert die Autorin die zunehmende Emanzipation von traditionellen Rollenbildern.



Schlüsselwörter: Romane Romnja, Köln, Frauen, Roma, Emanzipation

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Romane Romnja - Roma Frauen
Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 2, Jahr 2014, Seite 171 - 175

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Romane Romnja - Roma Frauen

Zeitschrift

Migration und Soziale Arbeit (ISSN 1432-6000), Ausgabe 2, Jahr 2014, Seite 171 - 175

DOI

10.3262/MIG1402171

Angebot für Bibliotheksnutzer:innen

Artikelseite content-select.com

Print ISSN

1432-6000

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Gordana Herold

Schlagwörter