Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Alltäglichkeit des Außeralltäglichen?

Events zwischen Erlebnisversprechen und Vergemeinschaftungssehnsucht
Zusammenfassung

Events - verstanden als aus dem Alltag herausgehobene, raumzeitlich verdichtete, performativ-interaktive Ereignisse mit hoher Anziehungskraft für relativ viele Menschen - sind zwar keine Erfindung der Moderne, allerdings lässt sich konstatieren, dass Events in Gegenwartsgesellschaften etwas Alltägliches geworden sind. Die Grundlagen und Konsequenzen dieser Entwicklung werden im Folgenden aus anthropologischer, historischer und zeitdiagnostischer Perspektive nachgezeichnet.

Jetzt freischalten 4,98 €

Beitrag
Alltäglichkeit des Außeralltäglichen?
Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 06, Jahr 2016, Seite 6 - 13

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Alltäglichkeit des Außeralltäglichen?

Zeitschrift

Sozialmagazin (ISSN 0340-8469), Ausgabe 06, Jahr 2016, Seite 6 - 13

DOI

10.3262/SM1606006

Print ISSN

0340-8469

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Paul Eisewicht / Gregor Betz / Arne Niederbacher

Schlagworte