Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit | BELTZ

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Platform Readiness der Freien Wohlfahrtspflege? Eine Annäherung

Zusammenfassung

Wie können wir Menschen mit Unterstützungsbedarfen zukünftig noch erreichen? Auch die Freie Wohlfahrtspflege ist durch ein relevantes Phänomen der Digitalisierung betroffen: der Ausbreitung digitaler Vermittlungsplattformen von Dienstleistungen. Wenngleich die Entwicklung des Plattformmarktes im Sozialbereich hierzulande am Anfang steht, zeigt sich die Notwendigkeit der Branche, plattformfähig zu werden. Dabei gilt es, Qualitätsstandards wohlfahrtsverbandlicher Leistungen sowie Werte und Ansprüche gegenüber dem entstehenden Plattformmarkt für soziale Dienstleistungen zu etablieren. Gleichzeitig ist die Parallelität analoger und digitaler Prozesse zu gewährleisten, um der Entstehung neuer sozialer Spaltungen oder der Verschärfung bereits vorhandener Spaltungen entgegenzuwirken.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Platform Readiness der Freien Wohlfahrtspflege? Eine Annäherung
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 232 - 238

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Platform Readiness der Freien Wohlfahrtspflege? Eine Annäherung

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 3, Jahr 2020, Seite 232 - 238

DOI

10.3262/TUP2003232

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Franziska Holthuis

Schlagworte