Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Die Riester-Rente - gescheitert oder besser als ihr Ruf?

Zusammenfassung

Im Jahr 2002 wurde die nach dem damaligen Bundesarbeitsminister Walter Riester benannte Riester-Rente eingeführt. Sie ist konzipiert als eine freiwillige, staatlich geförderte Privatvorsorge und soll die Versorgungslücken ausgleichen, die durch die ebenfalls seinerzeit beschlossene schrittweise Absenkung des Rentenniveaus entstehen. Heute, 15 Jahre später, wird intensiv über die Frage diskutiert, ob die Riester-Rente die an sie gerichteten Erwartungen erfüllt hat oder nicht. Mit dem Alterssicherungsbericht 2016 der Bundesregierung und dem Jahresgutachten 2016/17 des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung wurden im November 2016 weitere wichtige Fakten für diese Diskussion präsentiert.

Jetzt freischalten 6,98 €

Beitrag
Die Riester-Rente - gescheitert oder besser als ihr Ruf?
TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 01, Jahr 2017, Seite 30 - 32

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Die Riester-Rente - gescheitert oder besser als ihr Ruf?

Zeitschrift

TUP - Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit (ISSN 0342-2275), Ausgabe 01, Jahr 2017, Seite 30 - 32

DOI

10.3262/TUP1701030

Angebot für Bibliotheksnutzer:innen

Artikelseite content-select.com

Print ISSN

0342-2275

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Ragnar Hoenig

Schlagwörter