Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit | BELTZ

Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit

Partizipation in einem arbeitsmarktpolitischen Angebot der Jugendberufshilfe aus Sicht der Teilnehmer_innen

Zusammenfassung

Partizipation gilt einerseits als Schlüsselkonzept Sozialer Arbeit. Andererseits wird der Begriff in der Fachdebatte aufgrund seiner analytischen Unschärfen sowie normativen Aufladungen kontrovers diskutiert. Zudem stößt der Partizipationsanspruch Sozialer Arbeit in der Praxis, insbesondere jener in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen der Jugendberufshilfe, auf Widersprüchlichkeiten innerhalb enger institutioneller Grenzen. Vor diesem Hintergrund wurden Sichtweisen von Teilnehmer_innen an einer deutschen berufsvorbereitenden Maßnahme zu ihren dortigen Partizipationsgelegenheiten rekonstruiert. In diesem Zusammenhang wurden auch Konflikte als Partizipationsversuche verstanden.

 

Beitrag
Partizipation in einem arbeitsmarktpolitischen Angebot der Jugendberufshilfe aus Sicht der Teilnehmer_innen
Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit (ISSN 2628-4502), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 92 - 112

Jetzt herunterladen
Titel

Partizipation in einem arbeitsmarktpolitischen Angebot der Jugendberufshilfe aus Sicht der Teilnehmer_innen

Zeitschrift

Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit (ISSN 2628-4502), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 92 - 112

DOI

10.30424/OEJS2103092

Zitation

Ruth Enggruber, Michael Fehlau, Partizipation in einem arbeitsmarktpolitischen Angebot der Jugendberufshilfe aus Sicht der Teilnehmer_innen (2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2628-4502, 2021 #1, S.92

Tracked since 05/2018
71Downloads
Print ISSN

2628-4502

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Ruth Enggruber / Michael Fehlau

Schlagwörter

Partizipation
participation
Berufsvorbereitung
Grounded Theory
Jugendberufshilfe
conflicts as participation
Konflikte als Partizipation
vocational preparation
youth vocational service

Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit (ÖJS) 2021

Cover vergrößern
Feindaten herunterladen