Zeitschrift für Diskursforschung | BELTZ

Zeitschrift für Diskursforschung/ Journal for Discourse Studies

Was die Welt zusammenhält

Das Dispositiv als Assoziation und performative Handlungsmacht
Zusammenfassung

Bis heute klafft in der Diskursforschung eine Lücke zwischen der theoretisch entwickelten diskursiven Konstitution des Realen in all ihren Facetten - so auch ihren materiellen, körper-lichen und institutionellen Formen - und ihrer empirischen Untersuchung, bleibt diese doch häufig auf die Analyse der sprachlichen Form beschränkt. Diese Lücke zu schließen stellt eine der großen Herausforderungen der Diskursforschung dar und leitet die theoretisch-methodologischen Überlegungen dieses Beitrags. Von einem methodologischen Primat des Diskurses ausgehend plädiert der Beitrag für eine Dispositivanalyse im Anschluss an Michel Foucault, Bruno Latour und Judith Butler, die der Heterogenität der diskursimmanenten Welt sowie der performativen Vermittlung ihrer Elemente Rechnung trägt und der Frage menschli-cher Handlungsmacht im Kontext von Dispositiven besondere Aufmerksamkeit schenkt.

Schlagwörter: Diskurs, Dispositiv, Performativität, relationaler Materialismus, kritische Handlungsmacht



Within discourse analysis we do establish a huge gap between the broad theoretical under-standing of discourse as the whole accessible multi-sited reality on the one hand and its em-pirical investigation on the other hand: The analysis of concrete discourses remains mostly restricted to speech analysis. To close this gap is a huge challenge to discourse analysis and the following theoretical and methodological considerations are dedicated to this aim. The article argues in favour of a dispositif analysis referring to ideas of Michel Foucault, Bruno Latour and Judith Butler and aiming at the analysis of the heterogeneity of the world as well as the performative connection of its diverse elements. Last but not least the question of human agency within the context of dispositif orders is of major interest.

Keywords: discourse, dispositif, performativity, relational materialism, critical human agency



 

Beitrag
Was die Welt zusammenhält
Zeitschrift für Diskursforschung (ISSN 2195-867X), Ausgabe 1, Jahr 2013, Seite 46 - 66

Jetzt herunterladen
Titel

Was die Welt zusammenhält

Zeitschrift

Zeitschrift für Diskursforschung (ISSN 2195-867X), Ausgabe 1, Jahr 2013, Seite 46 - 66

DOI

10.3262/ZFD1301046

Zitation

Silke van Dyk, Was die Welt zusammenhält (2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2195-867X, 2013 #1, S.46

Tracked since 05/2018
100Downloads
Print ISSN

2195-867X

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Silke van Dyk

Schlagworte

Diskurs
Performativität