Zeitschrift für Theoretische Soziologie | BELTZ

Zeitschrift für Theoretische Soziologie

Fuzzy-Systeme und die »Corona-Krise«

Zusammenfassung

Der Beitrag zeichnet nach, wie aus einer differenzierungstheoretischen Perspektive die »Corona-Krise« beschrieben werden kann. Ausgangspunkt sind systemische Vagheiten, die sich in der jeweiligen funktionalen Perspektive auf das Virus Sars-Cov-2 ergeben. Diese Vagheiten müssen gesellschaftlich absorbiert werden. Wir stellen dabei fünf Formen der Vagheitsabsorption heraus und beschreiben Zahlen als Medium sowie narrative Typisierungen als kommunikative Praktiken, um systemische Vagheiten zu beseitigen. Die »Corona-Krise« erscheint dabei als das Ergebnis der Versuche systemischer Vagheitsbewältigung.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Fuzzy-Systeme und die »Corona-Krise«
ZTS Zeitschrift für Theoretische Soziologie (ISSN 2195-0695), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 69 - 84

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Fuzzy-Systeme und die »Corona-Krise«

Zeitschrift

ZTS Zeitschrift für Theoretische Soziologie (ISSN 2195-0695), Ausgabe 1, Jahr 2021, Seite 69 - 84

DOI

10.3262/ZTS2101069

Print ISSN

2195-0695

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Thomas Kron / Lars Winter

Schlagwörter

Systemtheorie
Fuzzy-Logik
systems theory
Vagheit
fuzzy logic
Corona
vagueness