Sozialmagazin | BELTZ

Sozialmagazin

Sozialmagazin 11-12/2017

Rechtspopulismus und Soziale Arbeit

Das Themenheft analysiert das globale Phänomen des Rechtspopulismus in Bezug auf seine Auswirkungen auf Soziale Arbeit und schafft internationale Zugänge im Verstehen und Widerstehen.

Eine demokratisch verfasste und den Menschenrechten verpflichtete Soziale Arbeit sieht sich derzeit länderübergreifend Vereinnahmungen und Angriffen durch rechtspopulistische Bewegungen oder Regierungen ausgesetzt. Nationalismus, Ausgrenzung, Entsolidarisierung und Wissenschaftsfeindlichkeit sind nur einige Phänomene, die frontal gegen das Selbstverständnis und den Auftrag moderner Sozialer Arbeit gerichtet sind.
Auch in Deutschland stellt sich die Frage, inwieweit es rechtspopulistischen Kräften gelingt, den Diskurs mit fremdenfeindlichen und nationalistischen Argumenten in und außerhalb der Parlamente zu beeinflussen.
Soziale Arbeit muss sich vor diesem Hintergrund positionieren und Ansätze entwickeln, um wirksam mit den Konsequenzen umgehen zu können. Das Themenheft analysiert das globale Phänomen des Rechtspopulismus in Bezug auf seine Auswirkungen auf Soziale Arbeit und schafft internationale Zugänge im Verstehen und Widerstehen.

Sozialmagazin bietet Anregungen für Studium, Profession und Disziplin.

Sozialmagazin ist das Forum für alle sozialpolitischen Themen, für die Fragen der Sozialarbeiter und die Antworten aus Praxis und Wissenschaft.

Sozialmagazin dokumentiert seit über vierzig Jahren das Geschehen und die Veränderungen in der Sozialen Arbeit. Dabei nimmt es kein Blatt vor den Mund, verliert aber das Machbare nicht aus den Augen.

Die Mediadaten finden Sie unter Service -> Für Anzeigenkunden

Hinweise für Autoren

Sozialmagazin veröffentlicht ausschließlich Originalbeiträge, die noch nicht anderweitig zur Publikation eingereicht oder erschienen sind.

Mit der Einreichung Ihres Beitrags übertragen Sie die ausschließlichen Publikations- und Verbreitungsrechte an Ihrem Text auf den Verlag, der diese für Sie wahrnimmt. Ein Jahr nach Erscheinen fallen die Rechte an Sie zurück.

Bitte schicken Sie Ihr Manuskript direkt an die Redaktion. Von dort erhalten Sie auch Informationen zur formalen Gestaltung.

Redaktion: Beltz Juventa, Redaktion Sozialmagazin, Werderstraße 10, 69469 Weinheim, Tel. 06201/60 07-362 E-Mail: sozialmagazin(at)beltz.de

Impressum

Redaktion
Prof. Dr. Michael Böwer, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen; Prof. Dr. Claudia Bundschuh, Hochschule Niederrhein; Prof. Dr. Jörg Fischer, Fachhochschule Erfurt; Prof. Dr. Gunther Graßhoff, Friedrich-Schiller-Universität Jena; Prof. Dr. Jochem Kotthaus, Fachhochschule Dortmund; Prof. Dr. phil. Nina Oelkers, Universität Vechta; Prof. Dr. Elisabeth Tuider, Universität Kassel; Prof. Dr. Matthias D. Witte, Johannes Gutenberg Universität Mainz; Magdalena Herzog , Beltz Juventa, Weinheim

Anschrift: Sozialmagazin, Beltz Juventa, Werderstr. 10, 69469 Weinheim, Tel: 06201/6007-362, E-Mail: sozialmagazin(at)beltz.de

Verlag
Julius Beltz GmbH & Co.KG, Beltz Juventa, Werderstr. 10, 69469 Weinheim, Tel. 062 01/60 07-0, Fax 06201/60 07-310 E-Mail: juventa(at)beltz.de

ISSN
0340-8469

Produktdetails

1. Auflage 2017

Bindeart: Broschiert

Format: 21 x 28,0 x 0,6 cm

Gewicht: 279g

Schlagwörter

Sozialmagazin 11-12/2017

Rechtspopulismus und Soziale Arbeit
Zeitschrift Bestell-Nr.:44671706
Erschienen:12/2017
Lieferzeit: ca. 3 bis 5 Tage
Zeitschrift
9,80 € inkl. Mwst.

Andere Produktarten: