Zeitschrift für Pädagogik | BELTZ

Zeitschrift für Pädagogik

Oberflächen- und Tiefenmerkmale

Eine Reflexion zweier prominenter Begriffe der Unterrichtsforschung
Zusammenfassung

Das Begriffspaar ‚Oberflächenmerkmale‘/‚Oberflächenstrukturen‘ und ‚Tiefenmerkmale‘/‚Tiefenstrukturen‘ hat zunehmend Einzug in die Forschungsliteratur erhalten, soll es doch eine Brücke zur Verknüpfung von Lehren und Lernen schlagen. Im vorliegenden Beitrag wird nach einem Überblick zu den historischen Wurzeln das Verständnis der jeweiligen Begriffe zusammengefasst. Anhand von Arbeiten aus der (Fach-)Didaktik und der pädagogisch-psychologischen Unterrichtsforschung werden unterschiedliche Konzeptualisierung von Tiefenmerkmalen aufgezeigt und Befunde zur Lernwirksamkeit von Tiefenmerkmalen angeführt. Der Beitrag schließt mit Vorschlägen zur begrifflichen Schärfungen und diskutiert theoretische und empirische Desiderata bezogen auf das Begriffspaar.

Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Oberflächen- und Tiefenmerkmale
Zeitschrift für Pädagogik Beiheft (ISSN 0514-2717), Ausgabe 1, Jahr 2020, Seite 102 - 116

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal
Handy

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Oberflächen- und Tiefenmerkmale

Zeitschrift

Zeitschrift für Pädagogik Beiheft (ISSN 0514-2717), Ausgabe 1, Jahr 2020, Seite 102 - 116

DOI

10.3262/ZPB2001102

Print ISSN

0514-2717

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Jasmin Decristan / Miriam Hess / Doris Holzberger / Anna-Katharina Praetorius

Schlagworte

Unterrichtsqualität
Oberflächenmerkmale des Unterrichts
Sichtstruktur des Unterrichts
Tiefenmerkmale des Unterrichts
Tiefenstruktur des Unterrichts