Zeitschrift für Pädagogik | BELTZ

Zeitschrift für Pädagogik

Bildungsgerechtigkeit als gesellschaftskritische Kategorie

Zur jüngsten Kontroverse in der Erziehungswissenschaft über Leistung und Gerechtigkeit im Bildungswesen
Zusammenfassung

Der Artikel ist als Beitrag zur jüngsten Kontroverse über „Leistung als Kriterium von Bildungsgerechtigkeit“ zu verstehen, die durch den gleichnamigen Aufsatz von Christan Nerowski ausgelöst wurde. Ich greife drei zentrale Aspekte dieser Kontroverse auf: Erstens diskutiere ich die Frage nach dem Verhältnis zwischen (und der Differenz von) Sein und Sollen in Bezug auf die Kategorie der Bildungsgerechtigkeit. Zweitens rekonstruiere ich ansatzweise den normativen, gesellschaftskritischen Gehalt dieser Kategorie. Drittens lege ich gegenwärtige non-egalitäre Schwellenansätze zur Bildungsgerechtigkeit dar, die nur vordergründig der Argumentation von Nerowski ähnlich erscheinen. Ich zeige auf, dass auch im Lichte dieser Modelle schulische Selektion auch dann ungerecht ist, wenn sie sich auf Leistungsmessung und Leistungsbewertung beruft.

Für Abonnenten kostenlos - Jetzt anmelden!
Jetzt freischalten 9,98 €

Beitrag
Bildungsgerechtigkeit als gesellschaftskritische Kategorie
Zeitschrift für Pädagogik (ISSN 0044-3247), Ausgabe 5, Jahr 2021, Seite 784 - 802

Wie möchten Sie bezahlen?

Paypal

Sie erhalten den kompletten Artikel als PDF mit Wasserzeichen.

Titel

Bildungsgerechtigkeit als gesellschaftskritische Kategorie

Zeitschrift

Zeitschrift für Pädagogik (ISSN 0044-3247), Ausgabe 5, Jahr 2021, Seite 784 - 802

DOI

10.3262/ZP2105784

Print ISSN

0044-3247

Verlag

Beltz Juventa

Autoren

Krassimir Stojanov

Schlagwörter

Leistung
Gesellschaftskritik
Selection
Selektion
Bildungsgerechtigkeit
Kontroverse
Achievement
Educational Justice
Controversy
Social Critique