Bösewicht, Sorgenkind, Alltagsheld - 120 Jahre Behindertenbilder in der Kinder- und Jugendliteratur - Udo Sierck  | BELTZ
»Ein Buch mit wie immer scharfsinnigen Kommentaren. Es ist eine sehr nützliche und auch für die Lehre hilfreiche Sammlung.«
Professor Thomas Hoffmann, Professor für Inklusive Pädagogik, Universität Innsbruck
inkl. MwSt., Versand weltweit gratis 15,99 €
Udo Sierck

Bösewicht, Sorgenkind, Alltagsheld

120 Jahre Behindertenbilder in der Kinder- und Jugendliteratur

E-Book/pdf (PDF) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
neu
114 Seiten ISBN:978-3-7799-5637-2 Erschienen:10.02.2021  

Lieferzeit: Sofort (Download)

Andere Produktarten:

Beltz Juventa

Zur Produktliste »Differenzierung, Heterogenität & Inklusion«

Bösewicht, Sorgenkind, Alltagsheld

120 Jahre Behindertenbilder in der Kinder- und Jugendliteratur

Erstmalig zusammenhängend werden Behindertenbilder aus Büchern, Texten und Erzählungen für Kinder und Jugendliche vom Kaiserreich bis in die Gegenwart versammelt, sozialhistorisch eingeordnet sowie Kontinuitäten und Brüche aufgezeigt.
Das Buch dokumentiert um die hundert historische und aktuelle Beispiele, die belegen, wie Behinderung Kindern und Jugendlichen nahegebracht wurde und Einfluss auf Denken und Handeln nahm. Vorgestellt werden literarische Klassiker, Fundstücke aus Antiquariat und Sammlungen sowie Bücher, die das Zeitalter der Inklusion repräsentieren.


»Ein Buch mit wie immer scharfsinnigen Kommentaren. Es ist eine sehr nützliche und auch für die Lehre hilfreiche Sammlung.« Professor Thomas Hoffmann, Professor für Inklusive Pädagogik, Universität Innsbruck

»Zum Thema Behinderung im Kinder- und Jugendbuch sind zwar eine Reihe von Publikationen erschienen, aber oft beziehen sie sich nur auf umgrenzte Zeitabschnitte und auf die Frage, wie Behinderung literarisch dargestellt wird. Eine Einordnung von 100 Dokumenten über den Zeitraum von 100 Jahren in den sozialgeschichtlichen Kontext dürfte hingegen einmalig sein.« Professorin Iris Beck, Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg

»[Sierck hat] mit seinem Buch ein Auseinandersetzungsfeld umrissen, das bisher in der Behindertenszene unterrepräsentiert ist und wesentlich mehr Beachtung finden muss.« Volker van der Locht, newsletter Behindertenpolitik, Nr. 83 - März 2021

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Dies könnte Sie auch interessieren: