Zurück zur Übersicht

Birgül Demirtaş

Birgül Demirtaş

Birgül Demirtaş M.A., studierte Sozialpädagogik/Soziale Arbeit sowie Empowerment Studies an der Hochschule Düsseldorf. Als Zeitzeugin im Zusammenhang mit dem Solinger Brandanschlag führte sie 2006 erste Gespräche mit Betroffenen rassistischer Gewalt, recherchierte deren Erfahrungen und dokumentierte sie. Ihre Arbeit zum Thema »Der Brandanschlag in Solingen und seine Wahrnehmung durch die zweite Generation von türkischstämmigen Migrantenֿ« wurde 2016 vom Landesintegrationsrat NRW publiziert. Für diese Arbeit erhielt sie den FORENA-Nachwuchspreis und den Preis »Demokratie und Zusammenhalt in der Vielfalt« des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Als wissenschaftliche Mitarbeiter:in intensivierte sie im Rahmen des »Doing Memory Projekts« ihre Recherchen und forschte 2018 am Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus und Neonazismus an der Hochschule Düsseldorf weiter zum rassistischen und extrem rechten Brandanschlag von Solingen sowie zum Pogrom in Rostock-Lichtenhagen. Zudem war sie dort als Lehrbeauftragte tätig. Seit Anfang 2020 baut Birgül Demirtaş bei IDA-NRW den neuen Fachbereich Re_Struct mit auf, der das Ziel hat, Organisationen und Träger der politischen Bildungsarbeit im Umgang mit Rassismus und Mehrfachdiskriminierung sowie bei der Etablierung rassismuskritischer und migrationspädagogischer Ansätze zu beraten und zu qualifizieren.

Produkte

2 Treffer
  • Rassismus in Institutionen und Alltag der Sozialen Arbeit. Ein Theorie-Praxis-Dialog. Mit einem Vorwort von Maisha M. Auma
    • Cart
    • Cart
  • »Da war doch was!« – Der Brandanschlag in Solingen 1993. Hintergrundwissen und rassismuskritische Materialien für die pädagogische Praxis
      • Buch, broschiert
      • ca. 30,00 €
      Cart