Konzeptentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit - Reflexionen und Arbeitshilfen für die Praxis - Benedikt Sturzenhecker, Ulrich Deinet  | BELTZ

Konzeptentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit

Reflexionen und Arbeitshilfen für die Praxis

Herausgegeben von Benedikt Sturzenhecker / Ulrich Deinet

Buch, broschiert 238 Seiten ISBN:978-3-7799-0974-3 Erschienen:16.03.2009  

Aktuell nicht verfügbar

Buch, broschiert
19,95 € inkl. Mwst.
Beltz Juventa

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Zur Produktliste »Kinder- und Jugendhilfe«

Konzeptentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit

Reflexionen und Arbeitshilfen für die Praxis

Der Band bietet praktisches Handwerkszeug und reflexives Wissen zur Gestaltung und Befragung von Konzeptionen und liefert konkrete Anleitungen zur Konzeptentwicklung in der Kinder- und Jugendarbeit.

Die Entwicklung fachlicher Praxis-Konzepte ist eine der zentralen Aufgaben professioneller Kinder- und Jugendarbeit. Konzepte dienen der Orientierung, Qualifizierung und Legitimierung der Arbeit.
Der Bedarf an Konzeptentwicklungen in der Kinder- und Jugendarbeit wächst: Wirksamkeits- und Qualitätsdialoge stellen Ansprüche an Konzepte; neue Herausforderungen entstehen durch die Kooperationen von Kinder- und Jugendarbeit, besonders mit Schule. In den Verbänden haben sich neue »Praxisentwicklungs-Projekte« ergeben, die ebenfalls Bedeutung für Konzeptionsentwicklung haben.
Das Buch zielt besonders auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Felder der Kinder- und Jugendarbeit: Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, mobile Formen, Kinder- und Jugendarbeit in Kooperation mit Schule, Jugendarbeit in Kooperationen im Sozialraum usw. Der Band bietet ihnen praktisches Handwerkszeug und reflexives Wissen zur Gestaltung und Befragung von Konzeptionen und liefert konkrete Anleitungen zur Konzeptentwicklung, die in ihren Grundzügen für alle Felder und Ebenen der Kinder- und Jugendarbeit gelten: für die Ebene des alltäglichen pädagogischen Handelns, für die Ebene der Grundkonzepte einer Einrichtung, eines Verbandes oder Projektes und für die Ebene des Wirksamkeitsdialoges mit Finanziers (Land, Kommune, Träger).

Dies könnte Sie auch interessieren: