»Saubere, faktengesättigte Untersuchung.«
Conrad Lay, Deutschlandfunk »Andruck«, 26.07.2021
inkl. MwSt., Versand weltweit gratis 26,99 €
BookmarkMerken CartIn den Warenkorb

Die Misstrauensgemeinschaft der »Querdenker«

Die Corona-Proteste aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive

Herausgegeben von Sven Reichardt

E-Book/pdf (PDF) i Dieses E-Book ist mit Wasserzeichen geschützt, Sie können es auf allen Geräten lesen, die epub-fähig bzw. pdf-fähig sind.
Häufig gestellte Fragen zu E-Books und DRM
ca. 323 Seiten ISBN:978-3-593-44842-8 Erschienen:21.07.2021  

Lieferzeit: Sofort (Download)

Andere Produktarten:

Die Misstrauensgemeinschaft der »Querdenker«

Die Corona-Proteste aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive

Die Corona-Pandemie und die darauf reagierende Infektionsschutzpolitik der Bundesregierung haben eine neue Bewegung hervorgebracht: die »Querdenker«. Über die soziale Zusammensetzung, das Mediennutzungsverhalten und die Wissenspraktiken dieser Gruppe ist bisher wenig bekannt. Erstmals hat eine interdisziplinäre Gruppe von Sozialwissenschaftler_innen diese Proteste umfassend untersucht, um zu verstehen, warum die Bewegung entstanden ist, was sie bewegt und wie sie agiert. Das Buch behandelt umfassend die unterschiedlichen Protestgruppen von wirtschaftlich Betroffenen über Impfgegner_innen und Esoteriker_innen bis hin zu Verschwörungstheoretiker_innen und rechtsradikalen Protestierenden und gibt einen faszinierenden Einblick in die Welt der Querdenker, ihre Motivationen, Argumentationen und Verhaltensweisen.


»Saubere, faktengesättigte Untersuchung.« Conrad Lay, Deutschlandfunk »Andruck«, 26.07.2021

»[Sven Reichardt] und seinen Mitautoren [ist es] gelungen, ausgehend von der Befragung von Demonstrierenden und der Analyse von Reden und Plakaten auf einer einzigen Großveranstaltung Erkenntnisse über die soziale Bewegung der ›Querdenker‹ abzuleiten, die eine weiter reichende
Gültigkeit haben.« Claudia Henzler, Süddeutsche Zeitung, 06.09.2021

»Der Band [enthält] unverzichtbare Studien über das inhärente Radikalisierungspotenzial der Bewegung, über ihre Zusammensetzung, ihre Motive und ihre (Binnen-)Vernetzung. In einer weiteren Perspektive lenkt er den Blick auf die Ambivalenzen zwischen den Ansprüchen weiter Bevölkerungsgruppen nicht nur auf politische, sondern auch auf kulturelle beziehungsweise wissensgesellschaftliche Teilhabe einerseits und den Schwierigkeiten, diese Ansprüche in demokratische Bahnen zu lenken. Offensichtlich fehlt den Querdenkern das Vertrauen und die Bereitschaft der jeweiligen Eliten, ihren Ansprüchen demokratisch und rechtstaatlich Rechnung zu tragen. Mit diesen Befunden leistet der Band einen hervorragenden Beitrag zum Verständnis der Gegenwart.« Morten Reitmayer, Sehepunkte, 15.04.2022

»Insbesondere die Vielfalt der qualitativen und quantitativen Methoden, die Materialdichte, die Fülle der Quellen und zitierten Sekundärliteratur sowie die Stringenz und Verständlichkeit der Darstellung überzeugen. Damit dürfte das Buch nicht nur in den sozial- und kulturwissenschaftlichen Fachcommunities sowie bei Studierenden Anklang finden, sondern auch bei interessierten Leser:innen in Politik, in der Bildung und in der zivilgesellschaftlichen Beratungspraxis[…].« Dr. Axel Salheiser, Soziologische Revue 2022; 45(1): 139–143

Haben Sie noch Fragen?

Schreiben Sie uns: buchservice(at)beltz.de
oder rufen Sie uns an: (0 62 01) 60 07-4 86

Dies könnte Sie auch interessieren: